Materialien für eine ressourceneffiziente Industrie und Gesellschaft - MatRessource

Bekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung von Richtlinien zur Förderung von "Materialien für eine ressourceneffiziente Industrie und Gesellschaft - MatRessource"

Die Erhöhung der Ressourceneffizienz durch Materialinnovationen trägt dazu bei, die Abhängigkeit von Rohstoffimporten dauerhaft zu verringern, die internationale Wettbewerbsfähigkeit durch Senkung der Energie- und Materialkosten zu verbessern und die Umwelt zu entlasten. Zur Erhöhung der Ressourceneffizienz steht ein breites Spektrum von Einzeltechnologien zur Verfügung, die sich verschiedenen Basisstrategien zuordnen lassen: Substitution, Steigerung der Energie- und Materialeffizienz, Kreislaufführung (Recycling), Verlängerung der Lebensdauer und Optimierung von chemischen Prozessen. Prinzipiell betreffen die strategischen Ansätze zur Erhöhung der Ressourceneffizienz den Produktlebenszyklus in allen seinen Phasen.

Die Förderrichtlinie adressiert die drei folgenden Schwerpunkte:

  • Substitution und Materialeffizienz; Recycling von Nanomaterialien
  • Korrosionsschutz
  • Katalyse und Prozessoptimierung

In Abgrenzung zu anderen BMBF-Fördermaßnahmen werden Projekte nicht gefördert, deren Fokus auf einem der folgenden Schwerpunkte liegt:

  • Entwicklung von nachhaltigen Erfassungs- und Rückführsystemen und von neuen Recyclingtechnologien für dissipativ verwendete Produkte,
  • technologische und organisatorische Anpassungen von Wertschöpfungsketten,
  • Substitution und Recycling von mineralischen Rohstoffen und
  • reine Untersuchungen zu Nachhaltigkeitswirkungen.

http://www.bmbf.de/foerderungen/15420.php