11.03.2004

Parlamentarischer Beirat für nachhaltige Entwicklung nimmt Arbeit auf

Anlässlich der konstituierenden Sitzung des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige Entwicklung erklären der Sprecher der AG Nachhaltigkeit der SPD-Bundestagsfraktion, Hans Werner Bertl, und die Vorsitzende des Beirates, Astrid Klug: Heute hat sich der

Quelle: AG Nachhaltigkeit
Das Gremium des Deutschen Bundestages wurde auf Antrag der Frakltionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP eingesetzt. Das Parlament hat damit ein wichtiges Signal gesetzt und eine aktive Rolle in der Nachhaltigkeitsdebatte übernommen. Das neunköpfige Gremium hat die Aufgabe, die Umsetzung und die Weiterentwicklung der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie zu begleiten und zu forcieren.

Im April 2002 hatte die Bundesregierung die Nachhaltigkeitsstrategie Perspektiven für Deutschland vorgelegt. Mit 21 Zielen und Indikatoren zeigt sie Perspektiven für ein zukunftsfähiges Deutschland im 21. Jahrhundert auf. Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie ist eine ausgewogene Balance zwischen den Bedürfnissen der heutigen Generation und den Lebensperspektiven künftiger Generationen.

Wir verstehen Nachhaltigkeit als eine Modernisierungsstrategie. Sie verbindet ökologische, ökonomische und soziale Ziele. In der Nachhaltigkeitsidee stecken die Bereitschaft zur Verantwortung und ein enormes Innovationspotenzial für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Nachhaltigkeitsstrategie ist kein fertiges Produkt, sondern ein langfristiger dynamischer Prozess, der ständig angefeuert werden muss. Im Herbst 2004 wird die Bundesregierung den ersten Fortschrittsbericht zur Nachhaltigkeitsstrategie vorlegen.

Wir verstehen den Beirat als ein Instrument, das den ressortübergreifenden Ansatz der Nachhaltigkeit aufgreift und im Parlament Plattform für eine Debatte jenseits von parteitaktischer Alltagspolitik ist. Wir arbeiten dafür, dass vom Beirat für nachhaltige Entwicklung Impulse für eine langfristig angelegte Politik ausgehen, getreu dem Motto "Politik für heute ist nur gut, wenn sie auch morgen noch richtig ist."

Dazu streben wir eine enge Zusammenarbeit mit dem Rat für nachhaltige Entwicklung, dem Staatssekretärsausschuss der Bundesregierung, der Bewegung der Lokalen Agenda 21, der Wissenschaft und anderen Parlamenten in Europa an.


WEITERE INFORMATIONEN
:
Arbeitsprogramm des Parlamentarischen Beirates für Nachhaltige Entwicklung

Nachrichten

weitere Nachrichten
(URL: http://www.fona.de/de/news.php)

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)