Service


01.09.2005

Energieforschung - Erfolgsfaktor wirtschaftlicher Innovation

BINE-Themen-Info zum 5. Energieforschungsprogramm

Quelle: IDW
Brennwert-Heizungen, Energiesparlampen und Solaranlagen findet man heute in jedem Baumarkt. Was uns mittlerweile selbstverständlich erscheint, ist Ergebnis langjähriger Forschungsarbeiten. Auch heute stehen neue, hoffnungsvolle Energie-Technologien an der Startlinie. Durch das 5. Energieforschungsprogramm unterstützt die Bundesregierung Forschung und Entwicklung solch innovativer Ansätze. Das BINE-Themen-Info "Energieforschung - Erfolgsfaktor wirtschaftlicher Innovation" stellt die zukünftig geförderten Schwerpunkte im Bereich der Effizienztechniken vor. Die Broschüre ist kostenfrei beim BINE Informationsdienst des FIZ Karlsruhe erhältlich - telefonisch unter 0228/9 23 79-0 oder im Internet unter http://www.bine.info/.

Jeder Neubau und jede Modernisierung eines Gebäudes oder einer Anlage bedeuten eine Chance, den künftigen Energieverbrauch und damit Kosten zu senken. Hierfür innovative Technologien, Produkte und Konzepte zu entwickeln, ist Aufgabe der Energieforschung. Bei den Effizienztechnologien liegt der Fokus des 5. Energieforschungsprogramms auf energieoptimiertem Bauen, moderner Kraftwerkstechnik und Brennstoffzellen. Auch in den Bereichen Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen werden innovative Technologieentwicklungen gefördert. Ziel ist es, für Produkte und Dienstleistungen immer weniger Primärenergie einzusetzen.

Eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung hat für die Volkswirtschaft eine besondere strategische Bedeutung. Von ihr hängen nicht nur Wohlstand, Wachstum und Arbeitsplätze sondern auch die Risiken für die Umwelt und den Schutz des Klimas ab. Auf dem Weltmarkt haben deutsche Technologien aus den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien einen guten Ruf, weil hier eine jahrelange erfolgreiche Entwicklung stattgefunden hat. Sie bieten also gute Chancen, den Standort Deutschland zu stärken und die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu fördern.

Kontakt:
BINE Informationsdienst
Uwe Milles
Pressearbeit
Tel. 0228/9 23 79-26
Fax 0228/9 23 79-29
E-Mail presse@bine.info
Mechenstraße 57
53129 Bonn

Weitere Informationen:
 

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)