18.10.2006

Augsburger Schülerpraktikum "Umwelt und Energie"

Für den 2., 3. und 4. November 2006 lädt das Institut für Physik der Universität Augsburg Gymnasiastinnen und Gymnasiasten der 12. und 13. Jahrgangsstufe wieder zum intensiven Experimentieren ein. Anmeldungsschluss ist am 20. Oktober.

Quelle: idw
Treibhauseffekt, Solarzeitalter, Ozonloch, Wasserstoffwirtschaft, Klimakatastrophe, Zero-Emission-Vehicle - Schlagworte die sicherlich jede und jeder schon einmal gehört oder gelesen hat. Sie umschreiben die zunehmenden Probleme, die sich aus dem bedenkenlosen Umgang mit unserer Umwelt und den begrenzten Energievorräten ergeben. Die Grundlagendisziplinen Physik und Chemie können wichtige Beiträge zur Entwicklung umwelt- und ressourcenschonender Technologien leisten. Die Physiker, Materialwissenschaftler und Chemiker am Institut für Physik der Universität Augsburg, die in Verbindung mit dem Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU) und dem Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung (AMU) auf dem Gebiet solcher Technologien besonders intensiv forschen, bieten für interessierte Schülerinnen und Schüler, die wissen wollen, was hinter diesen Schlagworten steckt, in den Herbstferien 2006 ieder ein zweieinhalbtägiges Block-Praktikum zu Umwelt- und Energie-Problemen an. Hier können die physikalischen Grundlagen alternativer Energietechnologien und moderne Verfahren zur Umweltanalytik studiert und erarbeitet werden, und zwar bei Versuchen, die von den Schülerinnen und Schülern selbst durchgeführt werden.

Die Themen, die in diesem Praktikum behandelt werden, sind:
o ressourcenschonende Energiewandlung
o Energieeffizienz
o Umweltanalytik
o Wasserstoffkreislauf - Gebäudeisolierung - Wasseranalyse
o Solarzelle - Wärmebildkamera - Abgasuntersuchung
o Brennstoffzelle - Lärmmessung
o Peltierkühlung - Ozon
o Stirlingmotor - Elektrosmog

Für wen? Wann? Wo?

Teilnehmen können alle Oberstufenschülerinnen und -schüler der 12. und 13. Jahrgangsstufe, die an Naturwissenschaft und Technik Interesse haben und gerne experimentieren. Die Teilnahme am Praktikum ist kostenlos, Fahrtkosten können allerdings nicht erstattet werden.

Am Donnerstag und Freitag (2. und 3. November) wird jeweils von 9.00 bis 16.30 Uhr studiert und experimentiert, am Samstag (4. November) dann nochmals von 9.00 bis 12.30 Uhr.

Studiert und experimentiert wird in den Gebäuden des Instituts für Physik der Universität Augsburg, Universitätsstraße 1, 86159 Augsburg (= Gebäude R, S und T auf dem Campus-Plan http://www.uni-augsburg.de/allgemeines/neueuni/).

Anmeldung:

Anmeldungsschluss ist der 20. Oktober 2006. Da in den letzten Jahren die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber stets weit über der Anzahl der zur Verfügung stehenden Praktiumsplätze lag, ist es ratsam, sich so rasch wie möglich anzumelden. Die Teilnahme kann erst nach dem Anmeldeschluss verbindlich bestätigt werden.

Anmelden kann man sich online auf der Praktikumshomepage http://www.physik.uni-augsburg.de/umweltpraktikum oder per Post/Fax/Email bei:

Weitere Informationen:

Funda Cevik
Institut für Physik
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Fax: 0821/598-143327 oder 0821/598-3225
Email: funda.cevik@physik.uni-augsburg.de

Ppressekontakte:
o Prof. Dr. Ferdinand Haider (Leitung des Praktikums), Telefon 0821/598-3313 oder -3327, ferdinand.haider@physik.uni-augsburg.de
o Dr. Andreas Hörner (Organisation des Praktikums), Telefon 0821/598-3329, andreas.hoerner@physik.uni-augsburg.de

Nachrichten

weitere Nachrichten
(URL: http://www.fona.de/de/news.php)

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)