26.04.2005

Nachfrageboom bei Umwelttechnologien erwartet

Das bayerische Umweltministerium erwartet in den nächsten Jahren einen gigantischen Nachfrageschub bei modernen Umwelttechnologien.

Quelle: vistaverde.de
Anlässlich der Eröffnung der weltgrößten Messe für Umwelttechnik "IFAT 2005" in München sagte Umweltminister Werner Schnappauf (CSU) am Montag: "Mit dem rasanten Wirtschaftswachstum in Indien und China, aber auch in Folge des Beitritts von 10 mittel- und osteuropäischen Staaten zur EU werden die Investitionen in Umwelt- und Energieeffizienztechnologie in den kommenden Jahren stark zunehmen. Bereits jetzt beträgt das Investitionsvolumen auf diesen Sektoren weltweit ca. 480 Milliarden Euro pro Jahr. Experten halten sogar eine Steigerung dieser Summe bis 2010 auf ca. 750 Milliarden Euro pro Jahr für möglich".

Allein in den neuen EU-Mitgliedstaaten müssten spätestens bis 2015 europäische Umweltstandards eingehalten werden, so Schnappauf. Dies mache erhebliche Investitionen beispielsweise im Bereich des Gewässerschutzes, der Abfallwirtschaft und der Luftreinhaltung notwendig. "International setzt sich mehr und mehr der Gedanke durch, dass sich global vernetzte Umweltvorsorge auszahlt. Die Zeit der isolierten Reparatur von Umweltschäden muss endlich vorbei sein", sagte der Minister.

Ein Investitionsschwerpunkt wird nach Einschätzung Schnappaufs der Aufbau einer sauberen Trinkwasserversorgung und umweltgerechten Abwasserentsorgung sein. Derzeit haben weltweit 1,3 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser; 2,4 Milliarden Menschen sind ohne geregelte Abwasserentsorgung. Die Vereinten Nationen haben sich zum Ziel gesetzt, diese Zahlen bis 2015 zu halbieren. Die bedeute, täglich 270.000 Menschen an die Trinkwasserversorgung und 480.000 Menschen an Abwasseranlagen anzuschließen.

Nachrichten

weitere Nachrichten
(URL: http://www.fona.de/de/news.php)

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)