19.04.2005

Nachhaltigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln

Die Ringvorlesung Mensch-Umwelt-Zukunft an der FH Heilbronn beleuchtet in diesem Sommersemester das Thema der Nachhaltigen Entwicklung aus verschiedenen Blickwinkeln.

Quelle: IDW
Wie leben und erleben eigentlich die Mitglieder der Hochschule eine nachhaltige Entwicklung? In der ersten Veranstaltung am 05. April startet der Ethikbeauftragter der Hochschule Professor Armin Gemmrich eine Diskussion über nachhaltige Entwicklung aus der Sicht der Professoren und aus studentischer Sicht.

Was passiert in der Region Heilbronn Franken in Sachen Nachhaltiger Entwicklung? Eine Antwort darauf erhalten die Hörer am 12. April, wenn der Geschäftsführer vom Modell Hohenlohe, Kurt Weissenbach, beispielhaft zeigt, wie die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung konkret in der Wirtschaft umgesetzt werden können: "Nachhaltigkeit in der Region: Das Modell Hohenlohe"

Woran erkenne ich ob (m)ein Unternehmen die Kriterien einer nachhaltigen Entwicklung tatsächlich erfüllt? Professor Henry Schäfer von der Universität Stuttgart stellt am 19. April in seinem Vortrag die grundlegenden ethischen Betrachtungsweisen von Unternehmenstätigkeiten vor und geht dann speziell auf die Technologien und Systeme einer außerökonomischen Beurteilung, dem so genannten Nachhaltigkeits-Rating ein. Das Thema lautet: "Die Beurteilung von Unternehmen nach ethischen Kriterien - Grundlagen, Funktionsweisen und Erscheinungsformen des Nachhaltigkeits-Ratings"

Die fehlende Inlandsnachfrage wird als Problem der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland bezeichnet. Inlandsnachfrage kann durch Konsum angeregt und verbessert werden. Aber löst Konsum die ökonomischen Wachstumsprobleme? Welcher Konsum ist überhaupt wünschbar? Welche Rolle spielt Konsum im ökonomischen Verhalten der Bevölkerung? Was kann unter einem nachhaltigen Konsum überhaupt verstanden werden. Diese und andere Fragen bespricht der Heilbronner Professor Manfred Lieb am 26. April. Sein Thema lautet: "Nachhaltiger Konsum".

Die wachsende Zahl der Arbeitslosen stellt eine riesige Herausforderung an eine nachhaltige Entwicklung dar. Immer mehr Menschen leiden darunter. "Hartz IV" verstärkt den Druck auf die Erwerbslosen, endlich Arbeit anzunehmen, die es gar nicht gibt. Ist ein Ende in Sicht? Was müssten Politik und Wirtschaft bewegen, was könnte der Einzelne tun, um mehr Menschen an Arbeit und Einkommen zu beteiligen? Pfarrer Paul Schobel, Leiter der Betriebsseelsorge in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, wird am 3. Mai auf diese Problematik eingehen: "Geht uns die Arbeit aus? Wege aus der Beschäftigungskrise". Der Vortrag findet um 19.00 Uhr mit der Hochschulgemeinde im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum in Sontheim statt.

Der Philosoph Professor Michael Wörz leitet das Referat für Technik- und Wissenschaftsethik an den Fachhochschulen Baden-Württembergs. In seinem Referat:" Angst, Moral und Theorie. Zur Rationalität nachhaltiger Entwicklung" geht es am 10. Mai um die Frage, wie die moderne Gesellschaft angemessen auf ihre Umweltprobleme reagieren kann. Dabei wird die Kommunikation von Angst, die Rhetorik von Betroffenheit und die Moralisierung von Umweltproblemen kritisch beleuchtet. Alternativ wird die Theorie sozialer Systeme als ein Mittel vorgestellt, die die Rationalität von Wirtschaft, Wissenschaft und Technik zu Gunsten nachhaltiger Entwicklung zu aktivieren vermag.
Werden wir in zehn Jahren noch Autos haben? Sieht der Individualverkehr immer noch so aus wie heute? Der FH-Professor Herbert Windisch wagt am 24. Mai einen Blick in die Zukunft wenn er die Zukunftsmodelle des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie (VDA) und der Vereinigung der europäischen Automobilindustrie (ACEA) beleuchten wird. Er wird auch zur Brennstoffzelle und zum Wasserstoffverbrennungsmotor seine Einschätzung abgeben. Am 24. Mai geht es um "Die Zukunft des Automobils".

Kaum jemand kennt die Entwicklungen der Informationstechnologien oder macht sich gar Gedanken über die Auswirkungen auf unser zukünftiges Leben. Neueste Entwicklungen wie Chips, die in den Körper eingepflanzt werden, öffnen der Medizin neue Wege, ermöglichen aber auch eine ständige Überwachung, z. B. als elektronische Fessel bekannt. Wird hier nicht die Menschenwürde verletzt? Was ist machbar, was ist erlaubt, was ist vertretbar? "Der vernetzte Mensch, ethische Aspekte von ICT-Implantaten im menschlichen Körper" lautet das Thema am 31. Mai. Der Referent Rafael Capurro ist Professor an der Hochschule der Medien in Stuttgart und Mitglied der European Group on Ethics in Science and New Technologies, einer Beratergruppe der europäischen Kommission in ethischen Fragen der Wissenschaft und neuen Technologien. Er hat an der Empfehlung maßgeblich mitgewirkt.

Am 7. Juni wird der ehemalige IG Metall Vorsitzende Klaus Zwickel, Heilbronn über "Die Rolle der Gewerkschaft in Zeiten der Globalisierung" in der Ringvorlesung referieren.

"Freiheit, Spaß und Sicherheit im Lichte der Informationsgesellschaft" lautet das Thema am 14. Juni. Gerhard Kongehl, erste Datenschutzbeauftragte des Landes Baden-Württemberg und heute Professor für Datenschutz, Datensicherheit und Technikfolgenabschätzung an der FH Ulm, wird nicht zu sehr auf die rechtlichen Aspekte, sondern viel mehr auf die ethischen Aspekte der Informationstechnologien eingehen.

Die Vorlesungsreihe schließt am 21. Juni mit einem Vortrag des Künzelsauer Professors Günther Dittrich über "Nachhaltige Energiewirtschaft"

Die Veranstaltungen finden, sofern nicht anders angegeben, in der Max-Planck-Straße 39 im Hörsaal E010 dienstags von 17.30 bis 19.00 Uhr statt. Alle Veranstaltung sind öffentlich, die FH lädt herzlich zur Teilnahme ein.

Kontakt: Prof. Dr. Armin Gemmrich gemmrich@fh-heilbronn.de Tel. 07131 504 327

Ansprechpartner:
Fachhochschule Heilbronn - Fachbereich Medizinische Informatik
Prof. Dr. Martin Haag
Tel. 07131-504-497
martin.haag@fh-heilbronn.de
http://www.informatik-hoch-schule.de/

Nachrichten

weitere Nachrichten
(URL: http://www.fona.de/de/news.php)

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)