23.02.2005

Deutsch-amerikanisches Aktionsprogramm für umweltfreundliche und effiziente Energie, Entwicklung und Klimaschutz

Deutschland und die Vereinigten Staaten arbeiten bilateral und multilateral schon lange zusammen, um ein hohes Wirtschaftswachstum zu fördern, schädliche Luftbelastungen zu reduzieren, die Energieversorgungssicherheit zu verbessern und Treibhausgasemissio

Quelle: www.bundesregierung.de
 

1) Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern

Wir verpflichten uns insbesondere zur Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern, um ihnen zu helfen, ihre eigenen prioritären Ziele im Bereich Entwicklung und Armutsbekämpfung zu erreichen. Dafür ist ein verbesserter Zugang zu allen Formen umweltfreundlicher, ausreichend verfügbarer und preisgünstiger moderner Energiequellen, einschließlich Technologie für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, erforderlich. Zu diesem Zweck bemühen wir uns schon seit langem, wichtige Entwicklungsländer in unsere multilaterale Technologiepartnerschaft ein­zubeziehen, um sicherzustellen, dass umweltfreundliche, effiziente Technologien allen bedeutenden Ländern und Regionen der Welt in geeigneter Weise zur Verfügung stehen. Wir werden diese Aktivitäten ausbauen und verstärken. Wir sehen zusätzliche Chancen, indem wir gemeinsam daran arbeiten, globale Umwelt-, Wirtschafts- und soziale Herausforderungen anzugehen.

2) Sparsamer und effizienter Umgang mit Energie

Wir verfügen über beträchtliche wirtschaftlich sinnvolle Technologien, um die effiziente Nutzung von Energiequellen in Industriestaaten und Entwicklungs­ländern zu verbessern. Diese sollten gefördert wer­den. Die Steigerung der Energieeffizienz stellt eine der besten Möglich­keiten für eine kosteneffiziente Reduzierung von Umweltverschmutzung und Treibhausgasen sowie für die Verbesserung der Energieversorgungssicherheit dar. Die Beispiele reichen von hoch effizienten Kraftwerken über verbrauchsarme Produkte bis hin zu Kraftfahrzeugen mit geringem Kraftstoff­verbrauch.

Innovative Zukunftstechnologien wie Brennstoffzellen und Photovoltaikanlagen bieten große wirtschaftliche Perspektiven. Ein viel versprechendes neues Feld ist der Bereich der Nanowissenschaft. Sie eröffnet die Möglichkeit einer höheren Energieeffizienz durch die Verwendung neuer Materialien und neuer Beleuchtungstechnologien. Dies gilt insbeson­dere für Güter des gewerblichen und privaten Verbrauchs, einschließlich Kraft­fahrzeugen. Eine Intensivierung unserer bilateralen Zusammenarbeit im Bereich Energiesparen, Energie­effizienz und neue Technologien könnte Fortschritte beschleunigen. Indem wir diese Chancen nutzen, werden wir unsere Wirtschaft stärken und unseren Unternehmen profitable Märkte eröffnen.

Die Vereinigten Staaten und Deutschland verbindet zudem ein gemeinsames Bekenntnis zur multilateralen Methan-Initiative (Methane to Markets Partnership), die die kommerzielle Nutzung von Methan, einem besonders schädlichen Treibhausgas aus Kohleminen, Erdgas- und Ölvorkommen sowie Abfalldeponien, fördern will. Diese Initiative kann die Methanemissionen beträchtlich zu reduzieren und sie als saubere Energiequelle profitabel nutzen.

3) Modernisierung der nationalen Energiegewinnung

Eine effiziente und saubere Wärme- und Stromgewinnung aus Kohle und Erdgas wird durch die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit im Rahmen des Carbon Sequestration Leadership Forum (CSLF) sowie von FUTUREGEN und CORETECH vorangebracht. Diese drei Initiativen tragen durch zielgerichtete Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen dazu bei, eine umweltfreundliche Wärme- und Stromgewinnung aus Kohle und Erdgas nachhaltig voranzu­treiben. In der Privatwirtschaft werden umweltfreundliche und moderne Wärme- und Stromerzeugungssysteme entwickelt, erprobt und weltweit vermarktet.

Diese Aktivitäten unterstreichen den wichtigen Beitrag, den die Modernisierung der Energie­systeme zur Unterstützung des Wirtschaftswachstums, zur Verbesserung der Energieversorgungssicherheit und zur Reduzierung der Umweltverschmutzung und der Treibhausgasemissionen leisten.

Hocheffiziente Technologien bieten große Möglichkeiten, Energieverbrauch, Umweltbelastung und Treibhausgasemissionen kostengünstig zu reduzieren. Deutschland und die Vereinigten Staaten werden gemeinsame Anstrengungen unternehmen, diese Technologien in ihren Ländern und weltweit anzuwenden. Dies gilt gerade auch für die rasch wachsenden Entwicklungsländer.

4) Innovation im Hinblick auf zukünftige Energiesysteme

Die Vereinigten Staaten und Deutschland sind führend bei den weltweiten Bemühungen, zukunftsfähige Energiesysteme zu entwickeln. Dies gilt auch für die Verwendung von Wasser­stoff als Energieträger. Beide Länder sind Gründungsmitglieder der "Internationalen Partner­schaft für Wasserstoffwirtschaft" (International Partnership for Hydrogen Economy), die 2003 von 15 Ländern und der Europäischen Kommission gegründet wurde, um moderne Forschung und Entwicklung im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zu betreiben. Deutschland und die Vereinigten Staaten kooperieren bilateral und multilateral bei der Entwick­lung von mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzellen für den Einsatz im Verkehr und in der stationären Stromerzeugung. Eine enge Zusam­menarbeit bei den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der Vereinigten Staaten und Deutschlands für künftige Energie- und Transportsysteme, einschließlich Brennstoffzellen und Wasserstoff, wird eine zentrale Rolle bei den Anstrengungen spielen, diese Techno­logien verfügbar und wettbewerbsfähig zu machen.

5) Internationale Zusammenarbeit im Bereich erneuerbarer Energien

Erneuerbare Energien sollten eine wachsende Rolle im Energiemix einer modernen Energieversorgung spielen. Die von der deutschen Regierung durchgeführte internationale Konferenz "Renewables 2004" hat ein Forum zur Förderung erneuerbarer Energietechniken (z.B. Biomasse, Wind, Erdwärme, Sonnenenergie und Wasserkraft) und von Instrumenten zur Umsetzung geboten. Die Regierung der Vereinigten Staaten und die deutsche Regierung haben zugesagt, finanzielle und technische Mittel bereitzustellen, um die Entwicklung er­neuerbarer Energien im gesamten weltweiten Mix von Wärme- und Stromerzeugung voranzutreiben. Eine breite Palette unterschiedlicher erneuerbarer Technologien bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für gemeinsame Projekte auf bilateraler und multilateraler Ebene. Dazu werden die deutsche und die amerikanische Regierung zusammenarbeiten, um die auf der Konferenz "Renewables 2004" gemachten Zusagen zu erfüllen.


Zusammenfassung

Die Vereinigten Staaten und Deutschland werden ihre Aktivitäten zur Verbesserung der Energieversorgungssicherheit und zur Reduzierung von Umweltbelastungen und Treibhausgasemissionen in drei Handlungsfeldern erweitern und verstärken und damit auch ein hohes Wirtschaftswachstum fördern:

  • erstens, gemeinsame Aktivitäten mit dem Ziel, umweltfreundliche und effiziente Technologien weiter zu verbessern und einzusetzen und dadurch eine nachhaltige Entwicklung zu fördern;
  • zweitens, Zusammenarbeit beim Ausbau der Klimaforschung und der Entwicklung wirksamer Instrumente für die nationale Klimapolitik;
  • drittens, gemeinsame Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz der Energieversorgung sowie zur Bekämpfung der Luftverschmutzung und zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen in unseren Ländern und weltweit.

Wir werden unsere Zusammenarbeit fortsetzen und mit unseren Partnern in der G 8 im Rahmen des Aktionsplans Wissenschaft und Technologie für nachhaltige Entwicklung weiter verstärken

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)