01.01.2008
31.12.2014

07.06.2011

Alles im grünen Bereich?: Neue Online-Diskussion über nachhaltigen Konsum

Unter dem Titel „Wozu grün und fair – Hauptsache Handys sind smart, schnell und schick!?" startet heute auf www.diskutiere.de eine neue Online-Diskussion. Thema des offenen Dialogs, der von Telefónica Germany und dem gemeinnützigen Verein UPJ e.V. initiiert wird, ist die Frage, ob und wie ein nachhaltiger Konsum und Lebensstil im Zeitalter von Smartphones, Apps & Co. möglich ist.

Quelle: UPJ e.V.
Unter dem Titel „Wozu grün und fair – Hauptsache Handys sind smart, schnell und schick!?" startet heute auf www.diskutiere.de eine neue Online-Diskussion. Thema des offenen Dialogs, der von Telefónica Germany und dem gemeinnützigen Verein UPJ e.V. initiiert wird, ist die Frage, ob und wie ein nachhaltiger Konsum und Lebensstil im Zeitalter von Smartphones, Apps & Co. möglich ist.

„Immer mehr Verbraucher beachten den Nachhaltigkeitsaspekt bei ihrer Kaufentscheidung und nehmen damit Einfluss auf Gesellschaft, Umwelt und Unternehmen. Vor diesem Hintergrund stellen wir zur Diskussion, ob und wie Nachhaltigkeit in unserer digitalisierten Welt umgesetzt werden kann. Wir laden alle, die sich für dieses Thema interessieren herzlich ein, gemeinsam mit uns zu diskutieren“, erklärt André Krause, CFO Telefónica Germany.

Gammelfleisch, Spielzeug aus Kinderarbeit oder klimaschädliche Spritfresser – die Frage in welcher Welt wir leben und welche Welt wir unseren Nachkommen hinterlassen wollen, beschäftigt viele Menschen. Sie wollen mit ihrem Konsum bewusst mitentscheiden, wie nachhaltig sie leben – ob beim Frühstücksei, der Waschmaschine oder dem Stromanbieter. Gilt dies auch für den Bereich der mobilen Telekommunikation?

Im Rahmen des Dialogs soll auf die Punkte Kauf, Nutzung und Entsorgung von Mobilfunkgeräten eingegangen werden: Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit als Kaufkriterium im Vergleich zu technologischen Innovationen und dem Preis? Wie können sich Verbraucher orientieren und über ökologische und soziale Aspekte von Geräten informieren? Welche Verantwortung tragen Hersteller und Mobilfunkanbieter? Welche Möglichkeiten bieten neue Technologien wie zum Beispiel Smartphone-Apps, um den eigenen Lebensstil nachhaltiger zu gestalten? Warum machen Verbraucher von den Recyclingprogrammen der Mobilfunkanbieter so wenig Gebrauch?

Diese und weitere Fragen werden vom 6. Juni bis 11. Juli mit Vertretern aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Verwaltung auf www.diskutiere.de erörtert. Expertenbeiträge von Michael Bültmann, Geschäftsführer Nokia GmbH, Judith Hübner von der Verbraucher Initiative, Cornelia Heydenreich von der Nichtregierungsorganisation (NGO) Germanwatch, Maurice Stanszus, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens WeGreen sowie David Sondermann vom Umweltbundesamt ergänzen die Diskussion. Im Anschluss werden die Beiträge von UPJ ausgewertet und im Rahmen einer Veranstaltung am 28. Juni 2011 in München vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen:

www.diskutiere.de

Fördermassnahme

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)