Service

> Service Pfeil > Pressemitteilungen

02.11.2010

Green Talents aus aller Welt forschen für mehr Nachhaltigkeit

Schavan: "Wir fördern Kooperation von Spitzenleuten - für die Zukunft"

Quelle: (BMBF) FONA
Nachhaltigkeit wirklich stärken, das geht nur im globalen Maßstab. Ein Schlüssel zum Erfolg ist dabei die Förderung von Top-Wissenschaftlerinnen und Top-Wissenschaftlern aus aller Welt. "Wir unterstützen junge Talente aus zahlreichen Ländern - und wir fördern deren Zusammenarbeit", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan, als sie am Dienstag in Berlin die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs "Green Talents" auszeichnete. Zugleich eröffnete die Ministerin das 7. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit. Der Green-Talent-Preis wird an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt für ihre kreativen und intelligenten Lösungen in den Bereichen Klimaschutz, nachhaltige Ressourcen- und Landnutzung sowie Energieeffizienz verliehen.

Der Wettbewerb stärkt die Kooperation zwischen jungen internationalen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Die 20 Gewinner werden Deutschlands renommierteste Forschungseinrichtungen im Bereich Nachhaltigkeit besuchen. Zusätzlich lädt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Preisträger zu einem Forschungsaufenthalt nach Deutschland ein. Insgesamt hatten 234 Bewerber aus 57 Ländern an dem Wettbewerb teilgenommen. Bei der ersten Wettbewerbsrunde im vergangenen Jahr lagen 156 Bewerbungen aus 43 Ländern vor. Das gestiegene Interesse an diesem Wettbewerb unterstreicht die wachsende Bedeutung der Themen Klimawandel, Zukunft der Energieressourcen und Umweltverschmutzung für junge Wissenschaftler aus aller Welt.

"Dieser Preis ist ein Signal", sagte Schavan. "Wir wollen uns gemeinsam für Klimaschutz, Energiesicherheit und Ressourceneffizienz engagieren." Die Ministerin verwies auf den 2012 anstehenden 20. Jahrestag des Erdgipfels von Rio: "Um die globalen Herausforderungen zu bewältigen, brauchen wir mehr Forschung und mehr internationale Zusammenarbeit. Wir fördern deshalb die Kooperation von Spitzenleuten - für die Zukunft von uns allen." Mit Blick auf die aktuelle Debatte um Zuwanderung betonte die Ministerin, dass Wissenschaftler aus aller Welt hier willkommen seien. Schavan: "Sie sind eine Bereicherung für Deutschland."

Das BMBF-Forum für Nachhaltigkeit ist ein Schaufenster deutscher Spitzenforschung. Es soll ausländische Wissenschaftler neugierig auf den Forschungs- und Innovationsstandort Deutschland machen. Mehr als 300 internationale Teilnehmer erkunden neue Lösungen für globale Herausforderungen wie Klima- und Ressourcenschutz sowie die Zukunft der Energieversorgung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fona.de. Über die Green Talents können Sie sich informieren unter www.dialogue4s.de/en/338.php.

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)