Service

14.06.2012

Gesundes Wachstum im Büro

Gestaltung eines Firmengarten zu gewinnen Ein Arbeitsplatz im Grünen, Kaffeepause mit Sonnenschein und Besprechungen in entspannter Atmosphäre – ein Firmengarten kann viele Wünsche und Anforderungen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in der Stadt erfüllen. Eine gute Planung und nachhaltige Nutzung der „grünen Büros“ verspricht eine Steigerung der Kreativität und des Teamgeistes, zufriedenere Angestellte, weniger Fluktuation und einen deutlichen Stressabbau. Im Wissenschaftsjahr 2012 sucht das Projekt „Urban Gardening 2.0“ ein Unternehmen für die gemeinsame Gestaltung eines nachhaltigen Firmengartens. Bis zum 9. Juli 2012 können sich Unternehmen mit ihrer Idee eines Firmengartens bewerben.

Quelle: (idw) ZALF

Ob dieser nun Zierpflanzen oder Stadtgemüse enthält, als Besprechungsgarten oder Mittagspausenoase dienen soll - die Entscheidung darüber liegt in den Unternehmen selbst.
Und aus Idee wird Realität: Aus den Zusendung wählt das Team des Urban Gardening 2.0 – Projekts ein Unternehmen aus, welches seine Idee des Firmengartens umsetzen kann. Zur nachhaltigen Gestaltung des neuen Firmengartens erhält das Gewinner-Unternehmen fachliche und praktische Anleitung. Dabei werden vor allem Substrat- und Pflanzenwahl, Wassernutzung, Pflanzenschutz und –düngung berücksichtigt. Im Gegenzug sorgt das Unternehmen für Pflanzen, Erde, Wasser und Arbeitsmittel.

Zum Projekt Urbanes Gärtnern 2.0:
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde führt das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. und die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (HUB) das Projekt Urban Gardening 2.0 durch. Das Projekt beschäftigt sich mit der Frage, wie Urban Farming-Konzepte gestaltet werden können, um ressourcenschonend zur ökonomischen, kulturellen und sozialen Nachhaltigkeit in Metropolen beizutragen. Gemeinsam mit Stadtgärtnern, Nachbarn, bürgerschaftlich engagierten Gärtnern, Stadtplanern und kommunalen Verwaltungen wird die „Nachhaltigkeitsforschung“ greifbar gemacht und ein kostenfreies Flächenportal für Urbanes Gärtnern in Deutschland entwickelt. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Das Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt ERDE
Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung.

http://www.zukunftsprojekt-erde.de/mitmachen/aktionen/urbanes-gaertnern-20.html

Nachrichten

weitere Nachrichten
(URL: http://www.fona.de/de/news.php)

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)