Service


Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) Institute for Education and Socio-Economic Research and Consulting

Reinhardtstraße 31
10117 Berlin
Deutschland

phone iconTelefon 030-84 71 22 3-0
Fax iconTelefax 030-84 71 22 3-29

URL http://www.fibs.eu/

Beschreibung

FiBS ist eine unabhängige, international tätige Forschungs- und Beratungseinrichtung mit Sitz in Köln und Berlin unter der Leitung von Dr. Dieter Dohmen. Das Institut arbeitet seit dreizehn Jahren interdisziplinär, strategie- und umsetzungsorientiert an der Schnittstelle von Wissenschaft/Forschung, Politik und Beratung. Hierbei verfügt es über eine breite wie fundierte nationale und internationale Forschungs- und Beratungserfahrung, die die Bildungspolitik mit der Wirtschafts- und Arbeitsmarktspolitik, aber auch mit Regionalentwicklung und Innovation/technologischer Leistungsfähigkeit verbindet. Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen verschiedener Disziplinen und Berufswege bündeln im FiBS ihre Kompetenzen gemäß den Erfordernissen der Projekte und werden bei Bedarf ergänzt durch kompetente freie Mitarbeiter/innen.

Kernbereich des FiBS ist die Forschung und wissenschaftliche, praxis- und zukunftsorientierte Beratung für Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft, Verbänden und Bildungseinrichtungen; konkret gehören in Deutschland z. B. die Ministerien auf Bundes- und Länderebene, Staatskanzleien, Parteien, Stiftungen, Arbeitgeber-/Unternehmensverbände und Gewerkschaften sowie Abteilungen für Human Resources in Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu den Auftraggebern.

Einen Schwerpunkt bilden seit der Institutsgründung im Jahre 1993 Arbeiten zur Bildungsfinanzierung und Bildungsplanung, die spezifisch und/oder bereichsübergreifend von den Kindertageseinrichtungen über berufliche und hochschulische Ausbildung bis zur Weiterbildung untersucht werden.

Daneben hat das FiBS in den vergangenen Jahren auch in zunehmendem Umfang nationale und internationale Marktanalysen in unterschiedlichen Bereichen und international vergleichende Studien durchgeführt, bei denen z.B. je nach Aufgabenstellung auch spezielle Aspekte etwa des demografischen Wandels oder Gender Mainstreaming betrachtet wurden. Vielfach wurden darüber hinaus konkrete umsetzungorientierte Konzepte und Modellrechnungen entwickelt und realisiert.

Die Forschungsarbeiten, Gutachten, Konzepte und Handlungsempfehlungen, die je nach Fragestellung und Bedarf qualitative und quantitative, aber auch ökonometrische Methoden integrieren sowie vielseitiges Fachwissen und Erfahrung miteinander verbinden, sind durch einen interdisziplinären, praxisbezogenen und zukunftsorientierten Ansatz gekennzeichnet. Das FiBS ist darüber hinaus in beratender Funktion an Bildungsprojekten der internationalen Entwicklungszusammenarbeit beteiligt. Auftraggeber sind hier u. a. die Weltbank und Regionalbanken (ADB, IADB etc.), die Europäische Kommission, die International Labour Organisation (ILO) oder auch die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ).