Nachrichten

Was gibt es Neues zum Thema Nachhaltigkeit? Egal ob Meldungen aus Politik, Forschung oder Gesellschaft – hier finden Sie Nachrichten, in denen Nachhaltigkeit eine Rolle spielt. Sie können die Auswahl einschränken, indem Sie im Menü das Gebiet auswählen, zu dem Sie Nachrichten interessieren.


Bitte wählen Sie

oder Direktsuche über alle Nachrichten

77 Einträge gefunden unter Meeresforschung

Meeresforschung

Die Ozeane bilden 70 Prozent der Erdoberfläche und binden 98 Prozent der freien Wassermenge. Über diesen größten aller Lebensräume wissen wir nach wie vor vergleichsweise wenig. Dabei spielen die Ozeane neben der Atmosphäre eine ... mehr
(URL: /de/9946)


08.10.2014 - AWI (idw)
Enorme Fortschritte in der Ozeanversauerungsforschung
(URL: /de/18165)

Neuer Bericht fasst aktuellen Stand des Wissens zusammen mehr

26.09.2014 - GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel/idw
Sensibler Nachwuchs: Junge Seesterne reagieren empfindlicher auf Ozeanversauerung als erwachsene
(URL: /de/18115)

Jüngere Exemplare einer Seesternart aus der Ostsee verkraften die Versauerung des Meerwassers offenbar weniger gut als ihre erwachsenen Artgenossen. Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel zeigten in einem Labor-Experiment, dass jüngere ... mehr

24.09.2014 - GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel/idw
Ein Surfbrett für die Wissenschaft - Neuartige Meerestechnik besteht erste Feldtests vor Schweden
(URL: /de/18108)

Stürme, Strömungen und Schiffsverkehr – Messgeräte im offenen Meer einzusetzen, ist immer ein riskantes Unterfangen. Vor dem Sven Lovén Centre for Marine Sciences in Tjärnö, Schweden, konnten Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel nun unter ... mehr

15.09.2014 - GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel/idw
Kleine Alge mit großem Potenzial
(URL: /de/17946)

15.09.2014/Kiel. Die wichtigste einzellige Kalkalge der Weltmeere ist in der Lage, sich durch Evolution gleichzeitig an steigende Wassertemperaturen und Versauerung des Ozeans anzupassen. Ein international einmaliges Langzeitexperiment mit der Art Emiliania huxleyi am ... mehr

12.09.2014 - GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel/idw
Gesammeltes Wissen über die Ozeanversauerung und ihre Folgen
(URL: /de/17930)

12. September 2014/Kiel. Um wichtige Erkenntnisse und Beobachtungen reicher – und weiterhin mit Hochdruck dabei, zukünftige Veränderungen im Ökosystem Ozean abzuschätzen und zu bewerten: Fünf Jahre nach dem „Kick-off“ sind die Mitglieder des Deutschen ... mehr

19.06.2014 - (idw) GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Eine Schlüsselrolle wird neu geschrieben
(URL: /de/17463)

Steigende Kohlendioxid-Emissionen führen nicht nur zu einer Erwärmung unseres Planeten. Das Treibhausgas löst sich auch im Meerwasser und lässt den Ozean versauern. Zwei aktuelle Studien von Forschern der Arbeitsgruppe Mikrobielle Biogeochemie des GEOMAR ... mehr

28.02.2014 - (idw) Universität Bremen
Ozeanversauerung: Die Augenzeugen kommen zu Wort
(URL: /de/17193)

Forscher entwickeln realistische Szenarien über die Folgen des Ozeanwandels unter Beteiligung betroffener Akteure. Wissenschaftler der Universität Bremen führten Interviews mit Vertreterinnen und Vertreter der Fischwirtschaft, der Tourismusbranche und der Behörden in ... mehr

17.10.2013 - (idw) Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
Flucht vor der Wärme: Der Atlantische Kabeljau erobert die Arktis
(URL: /de/16927)

Der Atlantische Kabeljau ist im Zuge des Klimawandels so weit Richtung Norden gewandert, dass er inzwischen sogar in den Gewässern Spitzbergens in großen Mengen vorkommt. mehr

07.08.2013 - Universität Rostock
Unterwasservegetation entlang der Ostseeküste wird erforscht
(URL: /de/16775)

mehr

22.07.2013 - (idw) GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Eine Reise in den Ozean der Zukunft
(URL: /de/16683)

Wie reagiert die marine Lebensgemeinschaft auf die Ozeanversauerung? Können sich Ökosysteme im Meer an veränderte Umweltbedingungen anpassen? In einem bislang einmaligen Langzeitexperiment untersuchten 69 Wissenschaftler unter der Leitung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums ... mehr

29.05.2013 - (idw) planeterde
Vom Watt bis zu den Seevögeln
(URL: /de/16403)

Bundesministerium für Bildung und Forschung bewilligt neues Verbundprojekt zur Küstenforschung an der Universität Kiel. mehr

29.05.2013 - (idw) GEOMAR
Schnell sinkende Quallen fördern die Kohlendioxid-Aufnahme der Ozeane
(URL: /de/16387)

Die wachsende Menge an gelatinösem Plankton könnte helfen, das CO2-Problem zu mindern. Denn in Feld- und Laborexperimenten zeigten Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, dass tote Quallen und Manteltiere weitaus schneller absinken als ... mehr

29.04.2013 - (idw) Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung
Küstenforscher erarbeiten die Grundlage für den zukünftigen Schutz der Nord- und Ostsee
(URL: /de/16274)

Die Küstenforscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht untersuchen in den nächsten drei Jahren den Einfluss des Menschen auf den Meeresboden in der Deutschen Bucht. Ihre Arbeit ist Teil einer umfassenden wissenschaftlichen Zustandsbewertung der Küstengewässer in Nord- ... mehr

15.03.2013 - (idw) GEOMAR
Sauerstoffminimumzonen weiten sich aus
(URL: /de/16135)

- Kieler Sonderforschungsbereich 754 zieht Bilanz von sechs Schiffs-Expeditionen im Atlantik und Pazifik - Zwei Forschungsschiffe, zwei Ozeane und sechs Expeditionen – zwischen Oktober 2012 und März 2013 untersuchte der Kieler Sonderforschungsbereich 754 mit großem ... mehr

05.02.2013 - GEOMAR
Ozean und Atmosphäre – eine komplizierte Beziehung
(URL: /de/15946)

- BMBF bewilligt 6 Millionen Euro für die dritte Phase des Forschungsprojekts SOPRAN - Das Wechselspiel zwischen Ozean und Atmosphäre ist äußerst komplex. Ständig werden Gase zwischen Luft und Wasser ausgetauscht, außerdem tragen Winde Staub bis weit auf den offenen ... mehr

18.01.2013 - (idw) GEOMAR
Einmaliges Langzeit-Experiment zur Ozeanversauerung
(URL: /de/15889)

Von Januar bis Juni 2013 treffen sich mehr als 60 europäische Wissenschaftler in Westschweden für ein bislang einmaliges Langzeit-Experiment zur Ozeanversauerung. Um vom Winter bis in den Sommer hinein zu beobachten, wie sich die marine Lebensgemeinschaft in saurerem ... mehr

30.10.2012 - GEOMAR
Der Atem des Ozeans - Kieler Forscher-Teams starten Untersuchungen im Pazifik
(URL: /de/15671)

Mehr als vier Monate wird das deutsche Forschungsschiff METEOR im tropischen Südostpazifik verbringen. Schwerpunkt der jetzt beginnenden Expeditionen sind Untersuchungen zu sauerstoffarmen Regionen und den Auftriebsgebieten vor Peru. Federführend sind Forscher des ... mehr

05.10.2012 - (idw) AWI
Polarstern bringt aktuelle Erkenntnisse aus der zentralen Arktis während des Eisminimus 2012 mit
(URL: /de/15588)

Am 8. Oktober 2012 wird das Forschungsschiff Polarstern nach gut zwei Monaten von der Expedition IceArc in der Zentralarktis in Bremerhaven zurück erwartet. 54 Wissenschaftler und Techniker aus zwölf verschiedenen Ländern haben über zwei Monate im Hohen Norden den ... mehr

03.09.2012 - (idw) GEOMAR
Deutsches Forschungsprojekt zur Ozeanversauerung BIOACID geht in die zweite Phase
(URL: /de/15399)

Das deutsche Verbundprojekt zur Erforschung der Ozeanversauerung geht in die zweite Phase: Ab September 2012 untersuchen 14 Institute unter dem Dach von BIOACID (Biological Impacts of Ocean Acidification), wie marine Lebensgemeinschaften auf Ozeanversauerung reagieren ... mehr

09.08.2012 - (idw) GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Wie viel Stickstoff bindet der Ozean?
(URL: /de/15239)

Um die Entwicklung des Klimas prognostizieren zu können, müssen Wissenschaftler wissen, welche Gase und Spurenelemente in welchen Mengen bei natürlichen Prozessen im Ozean gebunden oder in die Atmosphäre freigesetzt werden. Gerade beim Stickstoff, der elementar für den ... mehr

01.07.2012 - (idw) Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde
Klimawandel beeinflusst Ausbreitung von „Todeszonen“ in der Ostsee
(URL: /de/15004)

Forschungsergebnisse des IOW zeigen: Die Oberflächentemperatur der Ostsee hat großen Einfluss auf den Sauerstoffgehalt des Tiefenwassers. Demnach könnten sich im Zuge des Klimawandels sauerstoffarme „Todeszonen“ weiter ausbreiten. mehr

14.06.2012 - (idw) GEOMAR
MoLab erfolgreich im Stjernsund installiert
(URL: /de/14730)

- ROV PHOCA des GEOMAR bewährt sich bei Unterwasserarbeiten in Nordnorwegen - Heute kehrte das Forschungsschiff POSEIDON des GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel nach einer dreiwöchigen Nordmeer-Expedition in den Heimathafen Kiel zurück. Während der ... mehr

01.06.2012 - Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde
Forschungsschiff METEOR kommt in die Ostsee
(URL: /de/14694)

Ihre 87. Expedition führt die METEOR in eines der größten Brackwassermeere der Erde. Fast zwei Monate wird das Forschungsschiff unter Fahrtleitung des IOW in der Ostsee kreuzen und dabei auch dreimal die Hansestadt Rostock anlaufen. Die Wissenschaftler des IOW werden ... mehr

25.05.2012 - (idw) IfM GEOMAR
Erster Einsatz für neuartiges Meeresbodenobservatorium
(URL: /de/14676)

Morgen startet das Kieler Forschungsschiff POSEIDON vom norwegischen Bergen aus zu einer Expedition ins Europäische Nordmeer. An Bord befindet sich das neu entwickelte Ozeanboden-Observatorium MoLab. Die Wissenschaftler werden es erstmals für vier Monate an einem ... mehr

14.05.2012 - (idw) Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig
Deutsch-Russische Meeres- und Polarforschung - Brennpunkte der Zusammenarbeit
(URL: /de/14629)

Am 11. Mai eröffneten Staatssekretär Dr. Georg Schütte, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Prof. Dr. Wolfgang Wägele, Direktor des zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig, und Prof. Dr. Peter M. Herzig, Direktor Geomar, Helmholtz-Zentrum für ... mehr

11.04.2012 - (idw) GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Evolution im Ozean
(URL: /de/14548)

Die Kalkalge Emiliania huxleyi zeigte im Laborversuch großes Potential, sich an Umweltveränderungen im Meer anzupassen. In einem aufwändigen Langzeitexperiment gelang es Forschern des GEOMAR | Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Kulturen der biogeochemisch ... mehr

03.04.2012 - (iwf) Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde
Die Zukunft des Wattenmeeres
(URL: /de/14542)

Das neue internationale Projekt PACE ist gestartet mehr

06.01.2012
Leben in der antarktischen Tiefsee - Polarstern-Expedition zur Erforschung der Unterwasserwelt
(URL: /de/14410)

Am 7. Januar verlässt das Forschungsschiff Polarstern den Hafen in Kapstadt und begibt sich auf eine zweimonatige Reise in die Antarktis. Mit an Bord sind Wissenschaftlerinnen des Senckenberg Forschungsinstitutes, um die Lebewelt in den Tiefen des Weddellmeeres zu ... mehr

12.12.2011 - (idw) Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, Kiel
Ozeanversauerung bringt Fischbestände in Gefahr
(URL: /de/14314)

- Kieler Meeresforscher weisen Einfluss auf Fischlarven nach - Die Fischbestände sind nicht nur durch Überfischung bedroht. Wie eine internationale Forschergruppe unter Leitung des Kieler Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) jetzt nachweisen konnte, ... mehr

02.12.2011 - (idw) MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen
Ein neuer Bohrturm für den Meeresboden
(URL: /de/14298)

Wie beeinflusst der Ozean das Klimageschehen? Welche Rohstoffe lagern im Meeresboden? Wie entstehen Tsunamis? Um solche Fragen beantworten zu können, benötigen Meeresforscher Proben vom Meeresboden. Erfahrungen am MARUM zeigen, dass das Probenmaterial sehr effizient ... mehr

18.11.2011 - (idw) Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, Kiel
Permafrost vor der Küste Ostsibiriens noch nicht in Gefahr
(URL: /de/14269)

– Kieler Meeresforscher schließen aktuellen Klimawandel als Ursache für hohe Methankonzentrationen im arktischen Ozean aus – mehr

04.11.2011 - (idw) Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, Kiel
Schädigt der Ozean die Ozonschicht?
(URL: /de/14256)

Trotz internationaler Abkommen zum Schutz der Ozonschicht schließt sich das Ozonloch erwartungsgemäß nur sehr langsam. Vorhersagen über die weitere Entwicklung sind unter anderem deshalb sehr schwierig, weil die Rolle von Spurengasen natürlichen Ursprungs beim ... mehr

12.09.2011 - (idw) Technische Universität München
Ökologische Verarmung der Flüsse: TUM-Wissenschaftler erfassen Artenschwund durch Querbauten
(URL: /de/14014)

Dämme und Wehre wirken sich stärker auf das Ökosystem von Fließgewässern aus als bisher bekannt. Die Artenvielfalt geht im Staubereich oberhalb der Querbauten stark zurück: Bei Fischen liegt sie durchschnittlich um ein Viertel, bei Kleinlebewesen zum Teil sogar um die ... mehr

08.09.2011 - cordis
Wissenschaftler erstellen Karte von Korallenriffen und ihren Stressfaktoren
(URL: /de/14010)

Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, eine Karte der Korallenriffe des Planeten und ihrer Stressfaktoren zu erstellen. Die Studienergebnisse wurden in der Fachzeitschrift PLoS ONE vorgestellt und werden zu den wissenschaftlichen Anstrengungen für den ... mehr

09.08.2011 - (iwd) Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, Kiel
Globaler Wandel in der Arktis - Kieler Meeresforscher untersuchen Methanaustritte und Gashydrate vor West-Spitzbergen
(URL: /de/13990)

Ein internationales Wissenschaftlerteam unter der Leitung des Kieler Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) bricht am 9. August mit dem Forschungsschiff POSEIDON zu einer vierwöchigen Expedition ins Nordpolarmeer vor die Küste Westspitzbergens auf. ... mehr

09.05.2011 - (idw) Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung
Warum wächst das Wattenmeer?
(URL: /de/13943)

Das Zusammenspiel von Ebbe und Flut sorgt seit Jahrtausenden für das Bestehen der Wattflächen in der Nordsee. Ausschlaggebend ist der Transport von Sedimenten im Meerwasser. Dr. Götz Flöser vom Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und Prof. ... mehr

19.04.2011 - (idw) Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung
Arktische Küsten auf dem Rückzug
(URL: /de/13938)

Internationale Studien beschreiben aktuellen Zustand der arktischen Küsten mehr

13.12.2010 - (idw) Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg
COMTESS: Neuer Forschungsverbund erarbeitet Strategien zum Küstenschutz
(URL: /de/13881)

Küstenschutzstrategien hinsichtlich ihrer ökologischen, soziologischen und ökonomischen Folgen stehen im Mittelpunkt des neuen Verbundforschungsprojekts COMTESS (Sustainable COastal Land Management: Trade-offs in EcoSystem Services), das vom Bundesministerium für ... mehr

28.07.2010 - UmweltDialog
Förderung von Innovationen für die Aquakultur
(URL: /de/13805)

Nach Angaben der Welternährungsorganisation (FAO) liefert die Aquakultur weltweit bereits 50 Prozent des für die menschliche Ernährung bestimmten Fisches. Sie ist der am schnellsten wachsende Bereich der weltweiten Tierproduktion. Die demographische Entwicklung und ... mehr

15.07.2010 - Universität Hamburg
Gigantische Kohlenstoffspeicher: Forschungsexpedition soll Klimarelevanz russischer Moore klären
(URL: /de/13793)

Zwei Expeditionen in unwirtliche Gebiete – in die russische Republik Komi und ins sibirische Lenadelta – sollen klären, wie Moore auf Klimaänderungen reagieren. mehr

07.06.2010 - (idw) Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, Kiel
Öl bald im Golfstrom?
(URL: /de/13748)

Aktuelle Modellrechnungen mit einem hochauflösenden Ozeanmodell zeigen, dass sich das derzeit im Golf von Mexiko freigesetzte Öl über den Golfstrom innerhalb weniger Monate bis weit in den Atlantik ausbreiten könnte. Initiatoren der Studie sind Wissenschaftler vom ... mehr

19.05.2010 - (idw) Universität Hamburg
Vulkanasche bringt Algen im Ozean zum Blühen
(URL: /de/13731)

Welche Wirkung haben Vulkanausbrüche auf unser Klima? Bisher gingen Wissenschaftler/innen davon aus, dass Eruptionen mit hohem Schwefeldioxid-Anteil, die sehr weit in die Höhe reichen, die Bildung von Aerosolen hervorrufen. Diese Aerosolwolken können die Erde kühlen. ... mehr

09.03.2010 - European Commission
Time to take stock of marine and coastal assets
(URL: /de/13663)

A new study highlights the economic importance of coastal and marine areas and the urgent need to develop concrete methods for assessing their value. Researchers say the need is especially strong now as climate change’s impacts could reduce the economic value of ... mehr

24.02.2010 - European Commission
Time to take stock of marine and coastal assets
(URL: /de/13647)

A new study highlights the economic importance of coastal and marine areas and the urgent need to develop concrete methods for assessing their value. Researchers say the need is especially strong now as climate change's impacts could reduce the economic value of ... mehr

24.02.2010 - UmweltDialog
38 Prozent der Erde könnten zu Wüsten werden
(URL: /de/13643)

Forscher des Spanischen Institute of Agro Food Research and Technology (IRTA) haben die Ausbreitung der Wüsten weltweit untersucht und erschreckende Ergebnisse geliefert. 38 Prozent der Land-Erdoberfläche sind Trockengebiete. Damit sind sie gefährdet, zu Wüsten zu ... mehr

11.02.2010 - (idw) Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
"WIMO" untersucht die Deutsche Bucht - Neuer Forschungsverbund gestartet
(URL: /de/13631)

Die Nordsee verändert sich. mehr

11.01.2010 - (idw) Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Damit Ostsee nicht "kippt", sichern Muscheln und Algen Gleichgewicht
(URL: /de/13589)

Zuchtanlagen in Kieler Förde mindern Nährstoffgehalt im Wasser und stärken Fischwirtschaft - DBU fördert mehr

27.08.2009 - (idw) Innovationsstiftung Schleswig-Holstein
"Kartoffeln bei die Fische": Erste Forschungsprojekte beginnen in der neuen Aquakulturanlage in Büsum
(URL: /de/13417)

Obwohl die Ozeane überfischt sind, steigt der weltweite Fischkonsum. Fast jeder zweite Speisefisch stammt heute bereits aus industriellen Fischfarmen. Forelle, Wolfsbarsch und andere Fleisch fressende Fischarten werden dort mit Fischmehl gefüttert - einer immer knapper ... mehr

24.08.2009 - (idw) Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Aquakultur: Entlastung der Meere, aber Belastung der Umwelt?
(URL: /de/13413)

DBU startet Förderinitiative zur nachhaltigeren Produktion von Fischen und Meeresfrüchten mehr

21.07.2009 - (idw) Fachhochschule Flensburg
FH Flensburg startet erstes Projekt in der Aquakultur
(URL: /de/13371)

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist die vom Land Schleswig-Holstein geförderte For-schungs- und Entwicklungsanlage der Gesellschaft für Marine Aquakultur mbH in Betrieb gegangen. mehr


Nachrichten 1 bis 50 von 77 weiter

English version of this page
(URL: /en/news.php?catid=778)

Newsletter


Registrieren Sie sich für unseren aktuellen FONA-Newsletter!
Newsletter abonnieren
(URL: https://www.fona.de/de/newsletter.php)