21.12.2011
28.02.2018


Strategien für eine nachhaltige Energiewende: Abschlusskonferenz zur umwelt- und gesellschaftsverträglichen Transformation des Energiesystems

Mehrere Personen sitzen an einem Tisch und schauen auf eine Karte. Dahinter stehen weitere Personen und schauen auf die Karte. (R. Arnold, J. Ickert. Institution: Kulturwissenschaftliches Institut Essen)
Das Trassenuntersuchungsteam zeichnet alle Trassenvorschläge auf einer Karte ein. Windischeschenbach 2014 (Projekt Demoenergie)
Foto: R. Arnold, J. Ickert. Institution: Kulturwissenschaftliches Institut Essen

BürgerInnen, Städte, Versorgungsbetriebe, Umweltverbände und viele andere Beteiligte sind unmittelbar von der Energiewende in Deutschland betroffen. Sie alle haben unterschiedliche Interessen, Bedürfnisse, Bedenken und Hoffnungen bezüglich der Veränderungen, die die Energiewende für sie mit sich bringt. Die 33 Verbundprojekte der BMBF-Fördermaßnahme „Umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation des Energiesystems“ haben seit 2013 zu diesen Themen geforscht und Lösungen mit Praxispartnern erprobt. Nun präsentierten sie ihre Ergebnisse und deren Anwendungspotential in Transferworkshops auf einer Abschlusskonferenz am 4. Oktober 2016 in Berlin. Die Workshops griffen die Kernthemen vieler Forschungsprojekte auf: Bürgerbeteiligung bei (Infrastruktur-)Planungen, zentrale und dezentrale Energiekonzepte, Governance von Transformationsprozessen und energetische Sanierung des Gebäudebestandes.
Am 5. Oktober wurden darüber hinaus gemeinsam mit den TeilnehmerInnen der Konferenz Zukunfts-Themen der gesellschaftsbezogenen Nachhaltigkeitsforschung diskutiert, die die Energiewende weiter voranbringen sollen.

Das Programm finden Sie in hier

Keynotes am Eröffnungstag, 4. Oktober 2016

Prof. Dr. Andreas Löschel, Westfälische Wilhelms-Universität Münster und Vorsitzender der Expertenkommission zum Monitoring-Prozess "Energie der Zukunft" der Bundesregierung

Prof. Dr. Rainer Grießhammer (Öko-Institut) und Prof. Dr. Matthias Bergmann (ISOE) zur Transformation des Energiesystems - "Zwischen Beschleunigung und Stolpersteinen"

Workshops am 5.10.2016

Workshop "Szenarien einer zukünftigen Energieversorgung und Konversionen in Regionen am 5. Oktober 2016

 Pressestimmen:

  • "Eine Taskforce für die Energiewende". Über den Stand und die Herausforderungen der Energiewende mit Bezug auf die Abschlusskonferenz berichtet Joachim Wille in der Frankfurter Rundschau. Der Artikel erschien ebenfalls auf dem Internetportal klimaretter.info.
  • Prof. Dr. Rainer Grießhammer und Prof. Dr. Matthias Bergmann im Interview zur Rolle sozialer Innovationen in der Energiewende auf klimaretter.info:
    Teil 1  "Wie (sozial) innovativ ist die Energiewende?"
    Teil 2 "Bürgerbeteiligung: "Kein Heilsversprechen"
  • „Wir müssen in der Energiewende Kurs halten“. Daniel Baumann interviewte für die Frankfurter Rundschau Prof. Dr. Rainer Grießhammer (Öko-Institut) zur Energiewende.
  • Das Portal energiezukunft.eu berichtete über die Ergebnisse der Abschlusskonferenz.
  • "Die energetische Gebäudesanierung beschleunigen".  Interview mit Prof. Dr. Rainer Grießhammer (Öko-Institut) auf SpringerProfessional.
  • „Wir brauchen eine Wende in der Verkehrspolitik" Forschungsministerin Johanna Wanka (CDU) spricht im Interview über die deutsche Klimaschutz-Krise, Energiegenossenschaften und die Kernfusion in der Frankfurter Rundschau.