06.08.2010
28.02.2019


Abschlussveranstaltung der BMBF-Fördermaßnahme „Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf (RiSKWa)“

Im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme „Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf (RiSKWa)“ werden 12 Verbundprojekte in den Themenfeldern Risikocharakterisierung und -management, Technologien zum Emissions-/Immissionsmanagement sowie Kommunikations- und Bildungsmaßnahmen gefördert.


Nach drei Jahren transdisziplinärer Forschung an verschiedenen Untersuchungsstandorten stellen die Projekte der BMBF-Fördermaßnahme RiSKWa ihre Ergebnisse vor. Außerdem werden Resultate zu anwendungsrelevanten und übergreifenden Fragestellungen der RiSKWa-Querschnittsthemen präsentiert.

Die zweitägige Veranstaltung bietet Anwendern und interessierten Teilnehmern aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft sowie Bundes- und Landesbehörden die Möglichkeit, mehr über die Ergebnisse und ihren Transfer in die Praxis zu erfahren und sich umfassend über den Sachstand zum Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf zu informieren.

RiSKWa ist Teil des BMBF-Förderschwerpunktes „Nachhaltiges Wassermanagement“ (NaWaM) im Themenfeld „Wasser und Gesundheit“. NaWaM bündelt die Aktivitäten des BMBF im Bereich der Wasserforschung im BMBF-Rahmenprogramm „Forschung für nachhaltige Entwicklungen“ (FONA).

Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie im Programmflyer sowie unter http://www.bmbf.riskwa.de/de/Berlin2015.php

Weitere Informationen zur Fördermaßnahme RiSKWa erhalten Sie unter www.bmbf.riskwa.de