W2: Zukunft der Ozeane: Nahrung aus dem Meer

Datum: 10.05.2017
Zeit: 09:30 - 13:00
Ort: Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom, Berlin

Sprache: Deutsch

Die langfristige Versorgung der globalen Bevölkerung mit Proteinen aus dem Meer, gilt als eine der wesentlichen Herausforderungen in der marinen Wirtschaft. Doch wie lassen sich die natürlichen und kultivierten Ressourcen langfristig sichern? Die Spannbreite der Forschungsfragen ist breit und umfasst unter anderem Aspekte der traditionellen Fischerei, der Aquakultur, des Bio-Engineering, aber auch der Klimaforschung und dem Erhalt der natürlichen Biodiversität. Die Mission beginnt direkt vor der Haustür, umfasst die Weltmeere und macht auch nicht vor der Antarktis halt. Unter dem Fokus der Nachhaltigkeitsziele (vor allem SDG 14) fokussiert der Workshop den Stand der Forschung und den „Ist-Zustand" unserer Meere. Die teils kontroversen Positionen aus Wissenschaft und Gesellschaft werden präsentiert und im offenen Dialog zwischen Stakeholdern diskutiert.

Moderation
Dr. Dirk Schories, Projektträger Jülich

Teil 1

Teil 2

Workshop-Bericht
Nahrung aus dem Meer – Forschen gegen den Hunger in der Welt

Workshop Ergebnisse

Ergebnispräsentation Workshop W2 (0,25 MB)

Fotos

Click on a thumbnail to view an enlarged preview or click the download text link to view the photo in full resolution.

Sessionverantwortliche:

Renate Duckat
PtJ, FONA-BM (für BMBF/725) (Koordination)
0228 60884-210
r.duckat@fz-juelich.de

Dr. Dirk Schories
PtJ (für BMBF/725)
0228 60884-254
d.schories@fz-juelich.de

Zuletzt geändert am