Dr. Karl Eugen Huthmacher

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Deutschland

Kurzbiographie

bis 1978

  • Studium der Rechtswissenschaften in Mainz und Saarbrücken und die erste juristische Staatsprüfung.

1978 bis 1980

  • Referendarausbildung im Saarland, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität des Saarlandes
  • Studium an der Hochschule für Verwaltungs-Wissenschaften in Speyer
  • zweite juristische Staatsprüfung.

1984

  • Promotion zum Dr. jur. an der Universität des Saarlandes

1980 bis 1982

  • Geschäftsführer des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes

1982 bis 1986

  • Referent im Parlamentsdienst des Sekretariats des Bundesrates

1986 bis 1987

  • Referent in der Planungsgruppe des Bundeskanzleramtes

1987 – 1990

  • Pressesprecher im Bundesumweltministerium.

1990 – 1997

  • Referatsleiter anschließend Gruppenleiter in den Aufgabenfeldern: Ökologische Sanierung und Entwicklung in den neuen Ländern, Zusammenarbeit mit den Ländern und Kommunen, Umwelt und Technik, Deutsche Bundesstiftung Umwelt
  • Koordinierung der Fachaufsicht Umweltbundesamt

1997 – 2010

  • Leiter der Unterabteilung RS II „Strahlenschutz" im Bundesumweltministerium

Seit April 2010

  • Leiter der Abteilung „Zukunftsvorsorge – Forschung für Grundlagen und Nachhaltigkeit" im Bundesministerium für Bildung und Forschung.

09/05/2017, 13:30 - 14:00
Podiumsgespräch - Die Rolle der Wissenschaft für die Agenda 2030

 

Zuletzt geändert am