W23: Umsetzung der New Urban Agenda – Was kann BMBF beitragen?

Datum: 06.06.2018
Zeit: 11:30 - 13:00
Ort: Kongresshalle, Stadt Leipzig

Sprache: Deutsch

Die Urbanisierung in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern vollzieht sich in einer Geschwindigkeit, die die Städte auf eine harte Probe stellt. Im Oktober 2016 wurde im Rahmen der HABITAT III Konferenz in Quito daher die New Urban Agenda als Richtschnur nachhaltiger Stadtentwicklung beschlossen. Sie ist auch ein Beitrag zur Umsetzung Sustainable Development Goals (SDGs).

BMBF engagiert sich seit 2005 im internationalen Kontext rund um Fragen der nachhaltigen Urbanisierung. Aufbauend auf Future Megacities und Rapid Planning läuft 2018 die konkrete Förderung im neu aufgelegten Förderschwerpunkt Nachhaltige Entwicklung Urbaner Regionen an. Darüber hinaus beschäftigen sich 4 Nachwuchsgruppen Globaler Wandel mit Fragen der Urbanisierung in Afrika und Asien.

In dem Workshop soll gemeinsam mit den Teilnehmern diskutiert werden, wie Forschung und Forschungsförderung einen Beitrag zur Umsetzung der New Urban Agenda leisten können. Aus der Frage, wie angesichts von Klimawandel und schnellem Wachstum der Städte Stadtentwicklung in verschiedenen Regionen der Erde nachhaltig, inklusiv und klimaresilient gestaltet werden kann, sollen auch Impulse für die künftige Ausrichtung der Förderung abgeleitet werden.

Moderation:
Dr. Heike Bauer, DLR Projektträger

Vorträge:

Sebastian Lange, UN Habitat
Dieter Steinbach, AT-Verband
Prof. Dr. Antje Bruns, Universität Trier

Workshop Ergebnisse

Ergebnispräsentation Workshop W7 (0,53 MB)

SessionverantwortlicheR

Dr. Heike Bauer
DLR Projektträger
0228-3821 1514
heike.bauer@dlr.de

Silke Kröll
DLR Projektträger
0228-3821 1598
silke.kroell@dlr.de

Zuletzt geändert am