Prof. Dr. Isabel Feichtner

Professur für Öffentliches Recht und Wirtschaftsvölkerrecht, Universität Würzburg

Deutschland

Kurzbiographie

Isabel Feichtner studierte Rechtswissenschaften in Freiburg, Amsterdam, Berlin und als Fulbright Stipendiatin an der Cardozo Law School (New York). Nach dem zweiten Staatsexamen war sie Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg und Visiting Doctoral Researcher an der New York University. Ihre Dissertation befasst sich mit der Flexibilisierung des Welthandelsrechts durch das Rechtsinstrument des Waiver. Vor ihrer Berufung an die Universität Würzburg war sie Juniorprofessorin an der Goethe Universität Frankfurt. Isabel Feichtner ist Mitherausgeberin des European Journal of International Law, Mitglied im Ausschuss "Role of International Law in Sustainable Natural Resource Management for Development" der International Law Association und Co-Sprecherin des bayerischen Forschungsverbunds ForDemocracy. Ihre Forschungsschwerpunkte sind, neben dem Völkerrecht, das transnationale Rohstoffrecht und das rechtliche Design des Geldes.

Download der Präsentation (0,29 MB)

Zuletzt geändert am