27.02.2013
31.12.2019


Auftaktveranstaltung der vom BMBF geförderten Innovationsgruppe „Regiobranding - Branding von Stadt-Land-Regionen durch Kulturlandschafts-charakteristika“

Durch die Innovationsgruppe soll untersucht werden, wie Kulturlandschaften und ihre Qualitäten herausgestellt und kommuniziert werden können, um sie für das Image und Selbstverständnis der ländlichen Regionen einzusetzen. Aufbauend auf den Ergebnissen werden für drei Beispielregionen Konzepte erarbeitet, die aufzeigen sollen, wie die jeweiligen kulturlandschaftlichen Besonderheiten systematisch und glaubwürdig für die Entwicklung und Imagebildung der Regionen genutzt werden können. Mit diesem Kulturlandschafts-Branding sollen die Identifikation der Bürger und Bürgerinnen mit der Region intensiviert und gefestigt sowie ihr Engagement für die Erhaltung der entsprechenden Landschaftsqualitäten gefördert werden.
 
Mit der BMBF-Fördermaßnahme "Transdisziplinäre Innovationsgruppen im Nachhaltigen Landmanagement" wird ein neuer Weg in der Projektförderung eingeschlagen, der von Anfang an auf die konsequente Umsetzung von Forschungsergebnissen zielt. Neben der Erforschung und Entwicklung neuer Lösungen untersuchen die Innovationgruppen gleichzeitig, welche Innovationsprozesse und -mechanismen  die Umsetzung der angestrebten Lösungen und Konzepte unterstützen können. Hierfür beschäftigen sie sich intensiv mit den Kenntnissen der Innovationsforschung und haben die Möglichkeit, sich individuell weiter zu qualifizieren.  
 
Kontakt:
 
- Koordination Projekt Regiobranding -
Dr. Daniela Kempa
Leibniz Universität Hannover
Institut für Umweltplanung
Herrenhäuser Straße 2
30419 Hannover
Tel. 0511 762 3162
Fax: 0511 762 3791
kempa@umwelt.uni-hannover.de
 
www.umwelt.uni-hannover.de/regiobranding
 
http://www.fona.de/de/16975