27.02.2013
31.12.2019


Auftaktveranstaltung der vom BMBF geförderten Innovationsgruppe „stadt PARTHE land - Kulturlandschaftsmanagement als Brücke zwischen Metropole und ländlichem Raum“

„stadt PARTHE land“ ist ein Forschungsvorhaben, das auf Kulturlandschaftsmanagement zielt. Die Untersuchungsregion, das Partheland bei Leipzig, steht dabei exemplarisch für die besonderen Herausforderungen von Stadt-Umland-Regionen. Die Initiatoren gehen davon aus, dass die Wertschätzung einer Landschaft dazu beiträgt, neue Wertschöpfungsmöglichkeiten zwischen Stadt und Land zu entwickeln. Der hierfür zu initiierende Prozess muss möglichst viele Akteure ins Gespräch bringen und ergebnisoffen sein, denn um die öffentlichen Parks, das artenreiche Grünland, die Heckensysteme und viele andere wertvolle Landschaftsstrukturen des Raumes zu erhalten, gibt es keine Patentrezepte. Über die Sektoren hinweg sollen daher Landwirte, Vereine, Schulen und Verwaltungen bei der Aneignung, Pflege und Gestaltung ihrer Kulturlandschaft unterstützt werden.
 
Gliederung der Veranstaltung:
- Vorstellung des Forschungsvorhabens
- Vernetzung & Austausch von Interessen und Standpunkten
- Diskussion der einzelnen Teilprojekte (World Café)
 
Mit der BMBF-Fördermaßnahme "Transdisziplinäre Innovationsgruppen im Nachhaltigen Landmanagement" wird ein neuer Weg in der Projektförderung eingeschlagen, der von Anfang an auf die konsequente Umsetzung von Forschungsergebnissen zielt. Neben der Erforschung und Entwicklung neuer Lösungen untersuchen die Innovationgruppen gleichzeitig, welche Innovationsprozesse und -mechanismen  die Umsetzung der angestrebten Lösungen und Konzepte unterstützen können. Hierfür beschäftigen sie sich intensiv mit den Kenntnissen der Innovationsforschung und haben die Möglichkeit, sich individuell weiter zu qualifizieren.  
 
 
Kontakt:

Dipl.-Ing. Florian Etterer
florian.etterer@mailbox.tu-dresden.de
Tel. +49 (0)351 463 31914
 
www.stadtpartheland.de