Burgen und Schlösser energetisch sanieren

Baudenkmale, beispielsweise Burgen, Schlösser und Klöster müssen infolge der Ablösung der fossilen Primärenergieträger Erdgas und Erdöl energetisch weiterentwickelt werden. Wie sie sich zudem gleichzeitig an den Klimawandel anpassen lassen, erarbeitet das Institut für Bauklimatik an der Technischen Universität Dresden für Objekte in Mitteldeutschland. Anlässlich der Messe "Denkmal – Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung" in Leipzig vom 08. bis 10. November wurden die bisherigen Ergebnisse des Projekts in einem Workshop präsentiert und mit Fachleuten diskutiert.