Chemie bewegt Zukunftsthemen

Wie die Chemie globale Fragen beantworten kann, ist wesentliches Thema des Wissenschaftsforums Chemie in Berlin. Rund 2.000 Forschende, darunter Nobelpreisträger, treffen sich zu Vorträgen und Symposien. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat das Forum eröffnet.

Das Bundesforschungsministerium präsentiert seine Forschungsinitiativen auf dem Wissenschaftsforum Chemie in Berlin. (Katharina Fial/Projektträger Jülich)
Für das Bundesforschungsministerium präsentiert der Projektträger Jülich Forschungsinitiativen zur Ressourceneffizienz auf dem Wissenschaftsforum Chemie in Berlin.
Foto: Katharina Fial/Projektträger Jülich

Das Themenspektrum des viertägigen Wissenschaftsforums Chemie ist breit gefächert. Es reicht von der Rolle der Chemie in den Lebenswissenschaften bis zu zeitgemäßigen Formen des Unterrichts und Studiums, von neuesten Forschungsergebnissen aus den Hochschulen bis zur Frage, welche Beiträge Chemie zu Nachhaltigkeit und Welternährung liefern kann. „Chemie bewegt" ist denn auch der Titel der diesjährigen Veranstaltung, die die Gesellschaft Deutscher Chemiker durchführt. Bis zum 14. September verständigen sich die Forschenden in Fachvorträgen, Jahresversammlungen und Symposien. Satellitenveranstaltungen wenden sich an junges Publikum und den wissenschaftlichen Nachwuchs. Den Abschluss des Wissenschaftsforums bildet das Symposium „Experiment Zukunft – Wertedenken in der Chemie". Es thematisiert die zentrale Rolle der Chemie bei der Lösung globaler Probleme. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat die Schirmherrschaft inne.

Das Bundesforschungsministerium informiert im Ausstellerprogramm über seine vielfältige nationale und internationale Forschungsförderung, vor allem im Bereich ressourceneffizienter Wirtschaftsweise. Am Stand des zuständigen Projektträgers Jülich können sich Wissenschaftler u.a. über die Projekte informieren, die Kohlendioxid als Rohstoff der chemischen Industrie nutzen oder wertvolle Rohstoffe für Zukunftstechnologien gewinnen.

Besucher beim Wissenschaftsforum Chemie in Berlin. (Katharina Fial)
Das Wissenschaftsforum Chemie thematisiert die zentrale Rolle der Chemie bei der Lösung globaler Fragen.
Foto: Katharina Fial/Projektträger Jülich