Effizienz-Preis für neues Adsorber-Textil

Durch BMBF-Förderung ermöglicht: Ein neues Textil filtert Edelmetalle wie Platin, Gold oder Silber aus industriellem Abwasser. Erfunden hat den innovativen Stoff das Deutsche Textilforschungszentrum Nord-West (DTNW). Das Textil kommt nun auf den Markt – und erhielt den Effizienzpreis NRW.

Filtert Edelmetalle aus Abwasser: Das preisgekrönte Textil des Projekts "Edelmetalladsorber". (Klaus Opwis)
Filtert Edelmetalle aus Abwasser: Das preisgekrönte Textil des Projekts "Edelmetalladsorber".
Foto: Klaus Opwis

Mit dem neuartigen Adsorbertextil, entwickelt im BMBF-Forschungsprojekt „Edelmetalladsorber" der Fördermaßnahme „r+Impuls – Impulse für industrielle Ressourceneffizienz", lassen sich wertvolle Edelmetalle aus industriellem Abwasser zurückgewinnen. Das Verfahren ist kostengünstig und fängt sogar Metalle auf, deren Anteil im Abwasser nur sehr gering ist. Diese Wässer fallen in der metallverarbeitenden Industrie in großen Mengen an, ein Recycling war bisher nicht rentabel.

Das Textil ist mit einer speziellen Lösung getränkt. Wird edelmetallhaltiges Wasser darüber geleitet, bleibt das Metall an ihm haften. Anschließend wird das Material verbrannt und aus der Asche das Metall zurückgewonnen. „Die Textilien sind kostengünstig. Ihre Verbrennung können wir uns leisten, weil die Metalle so wertvoll sind", sagt Projektleiter und Erfinder Klaus Opwis, „aber auch da suchen wir nach besseren Lösungen." Denkbar sei zum Beispiel auch die Verwendung von Recycling-Polyester.

Das Geschäftsmodell, auf das Opwis und die kooperierenden Unternehmen setzen wollen, ist denkbar einfach: Beim Kunden bauen sie je nach anfallender Abwassermenge eine mobile oder stationäre Filteranlage auf, in der tageweise oder dauerhaft im Betrieb gereinigt und das gewonnene Metall anschließend vergütet wird. Industrie und Anlagenbetreiber teilen den Gewinn. So profitieren beide, einschließlich Umwelt, Klima und Gesellschaft.
Die Einfachheit des Verfahrens und die hohe Werterhaltung gefielen der Jury des Effizienz-Preises Nordrhein-Westfalen besonders. Es verlieh vor kurzem den „Effizienz-Preis NRW 2018 – Das ressourceneffiziente Produkt", dotiert mit 20.000 Euro, an das Krefelder Textilforschungszentrum.

Das Adsorber-Textil, entstanden mit Hilfe der BMBF-Förderung, kann auch für weitere Bereiche genutzt werden. So können zum Beispiel auch Arsen oder das krebserregende Chromat in der Trinkwasseraufbereitung zurückgehalten werden. In einem weiteren vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekt arbeiten Opwis und sein Team an einem weiteren Textil, das die Seltene Erde Lanthan aus industriellem Abwasser fischt. Mehr dazu.