Erste Ausschreibung der JPI Water angekündigt

Die Joint Programming Initiative "Water Challenges for a Changing World" (JPI Water) hat am 20. September 2013 ihre erste transnationale Ausschreibung im Bereich anthropogene Schadstoffe und Krankheitserreger angekündigt.
Mit der gemeinsamen Bekanntmachung „Emerging water contaminants – anthropogenic pollutants and pathogens“ beabsichtigt die JPI Water, die Entwicklung von innovativen Technologien und Managementkonzepten zur Analyse, Bewertung und Eliminierung von anthropogenen Schadstoffen und Krankheitserregern zu fördern.

Gefördert werden ausgewählte, transnationale Verbundvorhaben in folgenden Themenfeldern:

  1. Identifizierung und Vermeidung des Eintrags von Schadstoffen und Krankheitserregern
  2. Neue Managementkonzepte und Verfahren zur Behandlung und Entfernung 
  3. Auswirkungen auf Ökosysteme und menschliche Gesundheit
Das BMBF beteiligt sich an der gemeinsamen Bekanntmachung und unterstützt mit der Förderung die multilaterale Zusammenarbeit in der europäischen Wasserforschung. An der Ausschreibung nehmen insgesamt zehn europäische Staaten teil.

Das Einreichungsverfahren ist einstufig. Vollanträge werden über das elektronische Antragssystem der Academy of Finland eingereicht. Dieses ist bereits für Antragsteller geöffnet:
http://www.aka.fi/en-gb/A/For-researchers/Online-service/

Veröffentlichung JPI Water – Pilot Call:      01. November 2013
Ende der Einreichungsfrist für Vollanträge:  19. Dezember 2013, 12:00 Uhr MEZ

Antragsteller werden gebeten, sich mit der jeweiligen nationalen Kontaktstelle in Verbindung zu setzen um sicherzustellen, dass der Antrag den finanziellen, administrativen und wissenschaftlichen nationalen Vorgaben entspricht.

Für Fragen zur ersten Ausschreibung der JPI Water stehen Ihnen Frau Stefanie Pietsch (Tel.: 030-20199-3152; s.pietsch@fz-juelich.de) und Frau Sabine Sorge (Tel: 030-20199-3285; s.sorge@fz-juelich.de) zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Aufruf und der Vorankündigung sind auf http://www.waterjpi.eu/ abrufbar.

Links: http://www.waterjpi.eu/images/WaterJPI/Pre-announcement.pdf