Europäische Forschungsförderung

In Horizont 2020 fließt die EU-Förderung für Forschungs- und Innovationsaktivitäten seit 2014 in einem Rahmenprogramm zusammen. Es ist in drei Teile gegliedert, die die Vernetzung und Mobilität der Wissenschaftler, die Unterstützung von Forschung und Entwicklung in Unternehmen und die Forschung zu komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen beinhalten.
Brücke in Richtung Horizont (©shutterstock.com/Sergej Borzov)
Foto: ©shutterstock.com/Sergej Borzov

 

Horizont 2020

In Horizont 2020 fließt die EU-Förderung für Forschungs- und Innovationsaktivitäten seit 2014 in einem Rahmenprogramm zusammen. Es ist in drei Teile gegliedert, die die Vernetzung und Mobilität der Wissenschaftler, die Unterstützung von Forschung und Entwicklung in Unternehmen und die Forschung zu komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen beinhalten.
Über das Rahmenprogramm informiert das EU-Büro des BMBF unter www.horizont2020.de.
Beratung zu EU-Fördermöglichkeiten und -Ausschreibungen in der Nachhaltigkeitsforschung erhalten Sie bei der Nationalen Kontaktstelle Umwelt.
Zu den Ausschreibungen gelangen Sie über das Teilnehmerportal der EU-Kommission. Über die Suchmaske können Sie geeignete Aufrufe identifizieren.

 

JPI - Gemeinsame Programmplanung

Die Joint Programming Initiativen dienen der Verwirklichung eines europäischen Forschungsraums durch eine Abstimmung nationaler Forschungsprogramme. Die Mitgliedsstaaten erarbeiten hierzu eine gemeinsame strategische Forschungsagenda für wichtige Zukunftsthemen.
Weitere Informationen zur Gemeinsamen Programmplanung finden Sie auf der entsprechenden Webseite des EU-Büros des BMBF.
JPIs mit Bezug zu FONA-Forschungsthemen:

FACCE-JPI (Food Security, Agriculture, Climate Change)
JPI Climate
JPI Oceans
JPI Water

 

 ERA-Nets

Auch die ERA-Netze sollen Europa dem Ziel eines einheitlichen Forschungsraumes ein Stück näher bringen: Nationale Förderprogramme sollen miteinander koordiniert und gemeinsame Ausschreibungen generiert werden. Die Kommission unterstützt diese Aktivitäten auch finanziell.
Weitere Informationen zu diesem Instrument finden Sie auf der entsprechenden Webseite des EU-Büros des BMBF.
Zu den Ausschreibungen der ERA-Netze gelangen Sie über das Portal Netwatch.
ERA-Netze mit Bezug zu FONA-Forschungsthemen (mit deutscher Beteiligung):

BONUS-169 (Science for a better future of the Baltic Sea region)
FACCE-ERA-NET plus (Food Security, Agriculture, Climate Change)
ERA-MIN (Raw Materials)

 

Wissens- und Innovationsgemeinschaften (KIC)

Das Ziel von Wissens- und Innovationsgemeinschaften ist, die internationale Wettbewerbsfähigkeit Europas zu verbessern durch innovationsorientierte Spitzenforschung und die Verbreitung vorbildlicher Verfahren im Innovationssektor. Die abgekürzt KIC genannten Netzwerke vereinen Partner aus dem Wissensdreieck von Forschung, Innovation und Hochschulbildung. Thematisch sind sie auf Bereiche von zentralem wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Interesse ausgerichtet, wie z.B. die nachhaltige Versorgung mit Rohstoffen.
Weitere Informationen zu diesem Instrument finden Sie auf der entsprechenden Webseite des EU-Büros des BMBF.
KICs mit Bezug zu FONA-Forschungsthemen:

EIT Raw Materials
KIC InnoEnergy
Climate-KIC