Fokus Mittelstadt. Inter- und transdisziplinäres Graduiertenkolleg über Zukunftsfragen kleiner Mittelstädte

Die Robert Bosch Stiftung plant die Förderung eines neuartigen, mit Praxiserfahrung angereicherten inter- und transdisziplinären Graduiertenkollegs über Zukunftsfragen kleiner Mittelstädte. Die Grundidee dieses Graduiertenkollegs ist gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Praxisakteuren entwickelt worden.
Nun suchen wir Sie!
  • Sie möchten dieses innovative Graduiertenkolleg einrichten und ausgestalten?
  • Sie möchten für Promovierende verschiedener Disziplinen rund um das Thema Stadt eine Gelegenheit schaffen, wissenschaftliches und praktisches Arbeiten zu verbinden und zukunftsweisende Antworten auf Fragestellungen kleiner Mittelstädte zu finden?
  • Sie möchten junge Forscherinnen und Forscher dabei unterstützen, zu Vermittlern zwischen Wissenschaft und Kommunen zu werden?
  • Sie haben dafür Ideen, die Sie allein umsetzen wollen oder Sie denken an eine Kooperation mit einer (anderen) promotionsberechtigten Universität oder Hochschule?

Dann bewerben Sie sich mit Ihrer Skizze bis zum 31.10.2018.

Die Robert Bosch Stiftung wird gemeinsam mit einem Gutachterkreis ein Konzept auswählen und das neue Graduiertenkolleg für bis zu fünf Jahre mit rund 1 Mio. € fördern. Darin enthalten sind neben zehn Promotionsstipendien auch Mittel für Workshops zur Vorbereitung der Promovierenden auf den Praxiseinsatz, Projekt- und Reisemittel etc. Personalkosten für die inhaltliche und administrative Koordination des Graduiertenkollegs, IT und Verbrauchsmaterialien müssen von der Universität bzw. dem kooperierenden Hochschulteam finanziert werden.

Weitere Informationen finden Sie im "Steckbrief", der unsere Grundidee und die Ziele für das Graduiertenkolleg zusammenfasst. Für die Einreichung Ihrer Skizze nutzen Sie bitte unser "Kurzbewerbungsformular". Ziel wäre die Einrichtung des Graduiertenkollegs zum Wintersemester 2019/20.