Garantiert weiße Weihnacht - Überwintern auf der Neumayer-Station in der Antarktis

Um die Neumayer-Station III in der Antarktis zu erreichen, wählt man eine Bremerhavener Nummer mit der Vorwahl 0471. Am anderen Ende meldet sich eine Männerstimme. Sie gehört Dr. Tim Heitland, Arzt und Stationsleiter auf der deutschen Polarforschungsstation. Die Tonqualität ist gut, nichts lässt darauf schließen, dass sich Heitland nicht in Bremerhaven aufhält, sondern rund 14.000 Kilometer weiter südlich. Heitland freut sich über das milde Wetter in der Antarktis und wirft einen Blick auf sein Thermometer, das minus 6,8 Grad anzeigt. Wenn auf der Nordhalbkugel Winter herrscht, ist auf der Neumayer-Station antarktischer Sommer. Schon seit zwei oder drei Wochen geht die Sonne nicht mehr unter, berichtet Heitland. Einstellige Minusgrade fühlen sich für ihn nach den langen Wintermonaten mit bis zu minus 46 Grad geradezu warm an: „Gestern war ich noch im T-Shirt draußen." Ihn erwarten in diesem Jahr garantiert weiße Weihnachten. Obwohl er nun schon über ein Jahr lang nur Schnee gesehen hat, freut er sich auf das Fest: „Weiß ist es zwar jeden Tag, aber es ist ja nicht jeden Tag Weihnachten."