27.02.2013
31.12.2019


Innovationsgruppen für ein Nachhaltiges Landmanagement

Mit der Förderung von "Innovationsgruppen für ein Nachhaltiges Landmanagement" wird ein neuer Weg in der Projektförderung eingeschlagen, der von Anfang an auf die konsequente Vorbereitung zur Umsetzung von Forschungsergebnissen zielt.

Mehrere personen schauen gemeinsam auf ein technisches Diagramm (istockphoto / Yuri)

Innovationsgruppen für ein Nachhaltiges Landmanagement


Foto: istockphoto / Yuri

Forschung zum Nachhaltigen Landmanagement ist Querschnittsthema des Rahmenprogramms FONA und zielt auf die Entwicklung neuer, nachhaltiger und praktikabler Lösungen für Regionen, die vor dem Hintergrund klimatischer, wirtschaftlich-struktureller und demographischer Veränderungen vor besonderen Herausforderungen stehen. Hauptansatzpunkte der Forschung der Innovationsgruppen sind regionale Wertschöpfungsnetze sowie Energie- und Stoffströme, die zu einer integrierten Stadt-Land-Entwicklung beitragen können.

In den Innovationsgruppen werden zusätzlich zu den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auch die Bedingungen für die Umsetzung der eigenen Forschungsergebnisse untersucht. Die Mitglieder einer Innovationsgruppe sollen sich hierfür umfassende Kenntnisse zu Innovationsprozessen aneignen und durch Innovationsforschung am eigenen Forschungsobjekt qualifizieren. Die dabei erlangte Innovationskompetenz kann späterhin im beruflichen Umfeld genutzt werden. Damit von Beginn an die Anforderungen der Praxis berücksichtigt werden, sind in Innovationsgruppen Einrichtungen der Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis gemeinsam vertreten.

Ein wichtiges Ziel der Innovationsgruppe ist die Erarbeitung eines Konzeptes, in dem die Bedingungen und die nächsten Schritte für die Umsetzung der Forschungsergebnisse vorausgedacht werden. Dadurch wird der Weg in die Anwendung geebnet. Beteiligte der Innovationsgruppen gewinnen eine klare Perspektive, wie es mit den Lösungen und Produkten ihrer Forschung weitergehen kann.

 

Übersicht der Projekte:

APV-RESOLA - Agrophotovoltaik – Ein Beitrag zur ressourceneffizienten Landnutzung
Leitung: Stephan Schindele, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE,
Elektrische Energie Systeme

AUFWERTEN - Agroforstliche Umweltleistungen Für WERTschöpfung und Energie
Leitung: Dr. Christian Böhm, Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg

 

 

Zuletzt geändert: 27.02.2019