Aktive eisabweisende Oberflächen auf Rotorblättern - EISAB

Deutschland baut seine Energieversorgung um. Für die Umsetzung der Energiewende gilt es, die notwendigen technologischen Voraussetzungen und Innovationen für eine langfristig gesicherte, bezahlbare und umweltverträgliche Energieversorgung zu schaffen. Eis- und Raureifbildung an technischen Anlagen, wie Windkraftanlagen, Starkstromleitungen und Telekommunikationseinrichtungen, verhindert aber einen reibungslosen Betrieb. Sie senkt den Wirkungsgrad, erhöht den Wartungsaufwand, verursacht Stillstandzeiten und stellt zudem ein hohes Sicherheitsrisiko dar.

Projektziele
Das Forschungsprojekt EISAB unter Koordination der Technischen Universität Dresden will eine aktive Folienbeschichtung entwickeln, die Eisbildung und dauerhafte Eisanhaftung an Oberflächen von technischen Anlagen verhindert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Projektleitung
Technische Universität Dresden
Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.

Zuletzt geändert am