Potential der Perowskit-Photovoltaik:Untersuchung relevanter physikalischer Parameter und Materialeigenschaften sowie effizienzlimitierender Faktoren in Hybrid-Perowskit-Solarzellen - HYPER

Mit neuartigen Dünnschicht-Solarzellen auf der Basis von kristallinen Perowskit-Halbleitern gelang es, Wirkungsgrade von über 20 Prozent im Labor zu realisieren. Es stellt sich die Frage, welches Wirkungsgrad-Potential die Perowskit-Technologie noch besitzt, den thermo-dynamischen Grenzen des Wirkungsgrads noch näher zu kommen.

Projektziele
Es ist wichtig eine relevante Größe (figure of merit) zu definieren, die das Potential der Perowskit-Materialien für die Photovoltaik und ihre Konkurrenzfähigkeit im Vergleich zu den weiteren anorganischen und organischen Photovoltaik-Technologien beschreibt. Die Ermittlung einer technologieübergreifenden Größe ist das Ziel des Forschungsprojekts HYPER.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Projektleitung
Universität Würzburg
Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE)
Technische Universität Chemnitz

Zuletzt geändert am