Nachwuchsgruppe MeSa-Zuma: Entwicklung von spektral optimierten, hocheffizienten und langzeitstabilen Perowskit/Silizium Tandem Solarzellen

Die Energiewende ist ein international einzigartiges und ambitioniertes Ziel, dessen Umsetzung enorme technologische Anstrengungen erfordert, um den geplanten Anteil der erneuerbaren Energien von mindestens 80 Prozent am Bruttostromverbrauch bis 2050 zu realisieren. Innovationen durch neue oder verbesserte Materialien sind für die Erzeugung des elektrischen Stroms, über den Transport und die Speicherung, bis hin zum energiesparenden Verbrauch dringend notwendig. In der Photovoltaik gelten zurzeit organisch-anorganische Halbleitermaterialien der Metall-Halid Perowskite als vielversprechende Materialklasse, da sie in den letzten Jahren rasante Effizienzsteigerungen erreichten.

Projektziele
Wie man hocheffiziente und spektral optimierte Perowskit-Silizium Tandemsolarzellen entwickelt, will die vom BMBF geförderte Nachwuchsgruppe MeSa-Zuma am Helmholtz-Zentrum Berlin nun untersuchen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Projektleitung
Helmholtz-Zentrum Berlin

Zuletzt geändert am