Klimaschutz und Transformation: Dekarbonisierung – Wettbewerbsfähigkeit – Lebensqualität

Dieser Themenschwerpunkt der Fördermaßnahme „Ökonomie des Klimawandels" befasst sich mit der Frage, welche Veränderungen erforderlich sind, um die klimapolitischen Ziele zu erreichen, und wie tragfähige Entwicklungspfade aussehen können.

Eine umfassende Betrachtung berücksichtigt dabei zum einen, welche Veränderungen auf der Ebene einzelner Länder und Volkswirtschaften erforderlich sind und zum anderen, welche Konsequenzen damit für einzelne Regionen, gesellschaftliche Gruppen sowie Branchen, Industrien und Sektoren einhergehen.

Welche Dynamiken und Transformationspfade einer Dekarbonisierung hin zur Treibhausgasneutralität gibt es? Wie gelangt man vom heutigen Ausgangspunkt auf einen 2°C oder gar 1,5°C Pfad? Was sind die wesentlichen ökonomischen, institutionellen und technischen Herausforderungen? Welche Auswirkungen ergeben sich für die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit durch die Transformationsprozesse in der Wirtschaft? Wie wirkt sich die Transformation auf gesellschaftliche Dimensionen wie z.B. soziale Gerechtigkeit aus?

Dieser Themenschwerpunkt erarbeitet wichtige Anhaltspunkte, wie die Transformation zu einer mit dem Pariser Übereinkommen kompatiblen Welt nachhaltig gestaltet werden kann.

Folgende Projekte werden im Rahmen des Schwerpunkts gefördert:

Forschungsprojekte

Zuletzt geändert am