MERIAN-Expedition in die Muschelbucht

Geo-Reporter berichten in einem Blog von Bord des Forschungsschiffes MARIA S. MERIAN.
Das Forschungsschiff MARIA S. MERIAN (Karen Hissmann/Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR).)
Das Forschungsschiff MARIA S. MERIAN
Foto: Karen Hissmann/Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR).

Sie sammelten Kalkalgen vom Meeresgrund, kratzten Seepocken von Felsen und maßen pH-Wert, Temperatur, Salzgehalt und Lichteinstrahlung im Nordpolarmeer. Gemeinsam mit 23 Besatzungsmitgliedern beendeten 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Techniker am 29. Juni 2016 in Longyearbyen (Spitzbergen) ihre 20-tägige Forschungsexpedition an Bord der MARIA S. MERIAN.

In einem Blog bilden die GEO-Journalisten Viola Kiel und Solvin Zankl die schönsten Fotos und Eindrücke der Forschungsreise zum 80. Breitengrad ab.