Mikroplastik gehört nicht in die Meere

Die winzigen Plastikpartikel kommen inzwischen in jedem Ökosystem der Erde vor. Sonja Oberbeckmann untersucht, welche zusätzlichen Gefahren von Krankheitserregern ausgehen könnten, die Mikroplastik in der Ostsee besiedeln. Und klärt im Gespräch den Irrglauben auf, dass ein Großteils unseres Plastikmülls recycelt wird.

Sonja Oberbeckmann erinnert sich noch gut an den Tag, an dem ihr Projekt „BONUS MICROPOLL“ bewilligt wurde: „Zuerst konnte ich es gar nicht glauben. Erst als meine Kollegen mich alle in den Arm genommen haben, ist die Nachricht auch bei mir angekommen.“ Zur Feier des Tages hat sie sich dann eine neue, buntgemusterte, Jacke gekauft – natürlich komplett ohne Fleece- und Polyester-Anteil. Denn winzige Fasern aus synthetischer Kleidung gelangen bei jeder Wäsche ins Abwasser und von dort vermutlich über Flüsse ins Meer.