20.03.2015
31.01.2020


„Nachhaltig satt in der Stadt" – Abschlussveranstaltung des Verbundprojektes KERNiG

Eine Frau kauft an einem Gemüsestand ein. (Jürgen Glocke.)
Einkaufen auf dem Wochenmarkt.
Foto: Jürgen Glocke.

Ernährung ist mehr als „das was auf den Teller kommt". Fragen nach Ursprung und Nachhaltigkeit unserer Nahrungsmittel beschäftigen immer mehr Menschen. Auch in Städten werden diese Fragen diskutiert. Doch kann eine Stadt Ernährung zu ihrem Thema machen und das Ernährungssystem kommunalpolitisch und zivilgesellschaftlich mitgestalten?

Hier setzt KERNiG an, ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Verbundprojekt.

In den beiden Projektstädten Leutkirch im Allgäu und Waldkirch im Breisgau wurden im Laufe der vergangenen zwei Jahre die „kommunalen Ernährungssysteme" beider Städte erforscht. Hierbei wurden vielschichtige Prozesse von Produktion, über Verarbeitung, Versorgung, bis hin zu Konsum und Entsorgung von Nahrungsmitteln unter die Lupe genommen. In Zusammenarbeit mit dem Städtetag Baden-Württemberg wird das Forschungsprojekt auf der Slow-Food-Messe in Stuttgart Einblick in seine Arbeit geben. Sie erwartet ein vielfältiges Programm mit einer Podiumsdiskussion, wissenschaftlichen Beiträgen sowie Erfahrungsberichten und Kostproben aus den beiden Städten.

Wir laden Sie herzlich ein zu unsere Abschlussveranstaltung am Donnerstag, den 25. April 2019 von 15:15 bis 18:00 Uhr auf der Slow-Food-Messe in Stuttgart und freuen uns auf Ihr Kommen.

Anmeldung und Veranstaltungsprogramm

Unter folgendem Link können Sie sich kostenlos zu der Veranstaltung anmelden. Sie finden hier ebenfalls das Veranstaltungsprogramm: https://eveeno.com/Nachhaltig_satt_in_der_Stadt

Weitere Infos zum Projekt erhalten sie unter folgendem Link: www.kernig.uni-freiburg.de