Projektstart netWORKS 3: Nachhaltige Zukunftsstrategien für kommunale Wasser- und Abwasserbetriebe

Deutschlands Kommunen und ihre Wasserwirtschaftsbetriebe stehen vor großen Herausforderungen: Sie müssen auf weitreichende ökologische und gesellschaftliche Veränderungen reagieren, wie sie etwa der Klimawandel oder der demographische Wandel mit sich bringen. Diesen Herausforderungen widmet sich das Projekt netWORKS 3.
Die Systeme der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung sind auf eine jahrzehntelange Nutzung ausgelegt und daher kurzfristig kaum veränderbar. So bilden sich z. B. in Abwasserleitungen Ablagerungen und unangenehme Gerüche, wenn die Kanalisation zu wenig Wasser führt. Daher müssen Deutschlands Abwasserbetriebe in manchen Gegenden ihre Leitungen inzwischen mit Trinkwasser durchspülen. Gleichzeitig ist es mit Blick auf steigende Energiepreise wichtig, dass die kommunalen Dienstleister nachhaltige Lösungen für Energieeinsparung bzw. die Rückgewinnung von Energie finden.

Das Projekt „netWORKS 3: Potenzialabschätzung und Umsetzung wasserwirtschaftlicher Systemlösungen auf Quartiersebene in Frankfurt am Main und in Hamburg“ verfolgt das Ziel, die Kommunen bei der Anpassung an die sich verändernden Rahmenbedingungen zu unterstützen. Dazu werden für Wohngebiete in Frankfurt am Main und Hamburg praktische Lösungen entwickelt, umgesetzt und erprobt. Sie sollen die Energieeffizienz steigern und einen Beitrag zur nachhaltigen Wassernutzung und Abwasserbehandlung leisten. Parallel prüft das Forschungsteam die rechtlichen und unternehmerischen Handlungsspielräume von Kommunen und Unternehmen. Als weiterer Schwerpunkt wird von den Forschern untersucht, wie die neuartigen Systemlösungen von den Nutzern akzeptiert werden.

Mit dem Kick-Off Meeting am 28. Mai 2013 in Frankfurt ist netWORKS 3 offiziell gestartet. Die Koordination liegt bei dem Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Partner sind:
  • Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
  • Technische Universität (TU) Berlin
  • COOPERATIVE Infrastruktur und Umwelt GbR
  • ABG Frankfurt Holding mbH und ABGnova GmbH
  • Hamburger Stadtentwässerung (HSE) AöR
  • Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb der Fördermaßnahme „Intelligente und multifunktionelle Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (INIS)“ gefördert. Mit netWORKS 3 werden die Ergebnisse aus den beiden vorangegangenen Projekten des Forschungsverbunds netWORKS weiterentwickelt und umgesetzt.

Weitere Informationen zur Fördermaßnahme INIS finden Sie hier
http://networks-group.de