„Roadshow Nachhaltige Entwicklung“ in Nürnberg

Die „Roadshow Nachhaltige Entwicklung“ vermittelt erprobtes Wissen aus der FONA-Forschung an kommunale Entscheiderinnen und Entscheider, Experten der Verwaltung und Multiplikatoren. Die bundesweite Veranstaltungsreihe macht am 11. und 12. April 2019 in Nürnberg Station.
Die "Roadshow Nachhaltige Entwicklung" macht am 11. und 12. April in Nürnberg Station. (Projektträger Jülich / Katharina Fial)
Die „Roadshow Nachhaltige Entwicklung“ macht am 11. und 12. April in Nürnberg Station.
Foto: Projektträger Jülich / Katharina Fial

Vorgestellt werden auf der „Roadshow“-Kommunalkonferenz in Bayern anwendbare Lösungen und Produkte für ein nachhaltiges Wirtschaften mit Energie und Wasserinfrastruktursystemen, für eine ressourceneffiziente Landnutzung sowie Finanzierungsmöglichkeiten. Kommunale Praktikerinnen und Praktiker aus der Forschung für Nachhaltige Entwicklung präsentieren Interessierten ihre erfolgreichen Projekte zur Information und Nachahmung. Das Bundesforschungsministerium fördert die „Roadshow“, das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unterstützt die Nürnberger Veranstaltung.

Für die teilnehmenden Kommunen besteht die Möglichkeit, sich anschließend als Modellkommune für die wissenschaftlich gestützte Vor-Ort-Analyse und Planung von Umsetzungsprojekten zu bewerben.