Freiheit verpflichtet?!

4. Symposium "Nachhaltigkeit in der Wissenschaft" (SISI), 17.07.2018, München



    WS2.7: Von der Initiative zur Institutionalisierung von Nachhaltigkeitsnetzwerken – warum und wie sie funktionieren

Datum: 17/07/2018
Zeit: 16:00 - 17:30
Ort: LMU München, HGB - M 203

Sprache: Deutsch

Der Workshop konzentriert sich auf die Institutionalisierung von Netzwerken zur Implementierung von Nachhaltigkeit an Hochschulen in Deutschland und Österreich. An konkreten Beispielen (HOCHN, Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern, Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich, Climate Change Centre Austria) wird diskutiert: Welche Erfolge können die Netzwerke vorweisen? Wann ist ein Netzwerk erfolgreich und worauf basieren diese Erfolge? Welche Strukturen und welche Voraussetzungen sind für die Institutionalisierung im jeweiligen Kontext entscheidend? In welchem Zusammenhang stehen Akteure (Hochschulleitung, Forschende/Lehrende, Studierende) und Rahmenbedingungen (Ministerien) der Netzwerke? Wie schauen erfolgreiche Kompromisse zwischen den Interessen einzelner Hochschulen, politischem Willen und gesellschaftlicher Verantwortung aus? Und was können die Netzwerke voneinander lernen?

Moderation
Prof. Dr. Johann Stötter , Universität Innsbruck

Vorträge
Zur Bedeutung von Nachhaltigkeitsnetzwerken (im Hochschulkontext) für die Wissenschaftspolitik:

Florian Frank, Bundesministerium für Bildung und Forschung
"Aus der Sicht des Deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung"

Sektionschef Mag. Elmar Pichl , Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Österreich
"Aus der Sicht des Österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung"

Dr. Michael Mihatsch, Leiter der Abteilung Universitäten und Hochschulmedizin, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
"Aus der Sicht des Bayerischen Wissenschaftsministeriums"

MdL Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Landtag
"Aus der Sicht der Wissenschaftspolitik"

Kurzinput
Zur Frage: Was macht ein Netzwerk erfolgreich und welche Erfolge können die Netzwerke vorweisen?

Franziska Allerberger, Universität Innsbruck
Prof. Dr. Anke Bockreis, Universität Innsbruck
"Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich"

Lara Lütke-Spatz, Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern, Ludwig-Maximilians-Universität München, Universität Innsbruck
Constantin Pittruff, Sprecher der Landes-ASten-Konferenz Bayern
"Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern"

Dr. Claudia Schmitt, Universität Hamburg, Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität
Wolfgang Denzler, Universität Hamburg, Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität
"Deutsches Hochschulnetzwerk HOCHN"

Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb, Universität für Bodenkultur Wien
Download der Präsentation (0,81 MB)
"Climate Change Centre Austria (CCCA)"



Sessionverantwortliche/r:

Prof. Dr. Johann Stötter
Universität Innsbruck

Lara Lütke-Spatz
Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern
Ludwig-Maximilians-Universität München
Universität Innsbruck