Call: Development of Indicators in the Field of Education for Sustainable Development

(only available in German)
Richtlinien zur Förderung der "Entwicklung von Indikatoren im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung".
Vom 7. August 2017

1 Förderziel und Zuwendungszweck

1.1 Zuwendungszweck

Die Vereinten Nationen haben 2015 im Rahmen der Agenda 2030 die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), verabschiedet, die in allen Mitgliedsländern umgesetzt werden sollen. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wurde als ein eigenständiges Ziel (Nummer 4.7) aufgenommen. Damit verbunden wurde eine entsprechende Indikatorik festgelegt:

Ausmaß, in dem (i) Global Citizenship Education und (ii) Bildung für nachhaltige Entwicklung, einschließlich Gleichstellung der Geschlechter und Menschenrechte, in

a. nationaler Bildungspolitik,

b. Curricula,

c. Lehrkräfteaus- und -weiterbildung und

d. Lernstandserhebung integriert sind (siehe Beschluss A/RES/71/313 der Vereinten Nationen).

Bereits im Vorfeld der Verabschiedung der SDGs wurde das UNESCO-Weltaktionsprogramm (WAP) von 2015 bis 2019 ausgerufen. Dieses baut auf die vorausgegangene UN-Dekade BNE von 2005 bis 2014 auf. Mit dem Ziel Bildung für nachhaltige Entwicklung strukturell im deutschen Bildungssystem zu verankern, wurde unter Federführung des -Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im September 2015 ein partizipativer Prozess zur Umsetzung des WAP BNE gestartet. Am 20. Juni 2017 hat die Nationale Plattform BNE, unterstützt von Expertinnen und Experten aus sechs Fachforen zu den Bildungsbereichen "frühkindliche Bildung", "Schule", "Berufliche Bildung", "Hochschule", "non-formales und informelles Lernen/Jugend" und dem Fachforum "Kommunen", den Nationalen Aktionsplan BNE verabschiedet. In diesem werden prioritäre Handlungsfelder und konkrete Ziele sowie Maßnahmenempfehlungen für die Verankerung von BNE in allen Bildungsbereichen formuliert. Die Entwicklung von BNE-Indikatoren ist in allen -Bildungsbereichen als Ziel definiert. In Forschung und Bildung sind Indikatoren von wachsender Bedeutung. Die Entwicklung von entsprechenden Indikatoren, Messgrößen und Ansätzen können für BNE und Forschung für nachhaltige Entwicklung eine signifikante Dynamik auslösen (siehe auch FONA3 – Rahmenprogramm des BMBF).

Der Forderung nach der Entwicklung eines Indikators bzw. eines Indikatoren-Sets zur Erfassung von BNE als inhaltliche und institutionelle Querschnittsaufgabe kommt daher auf nationaler wie internationaler Ebene eine zentrale Bedeutung zu.

In der Neuauflage der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie 2016 wurde BNE bereits als eigenständiger Punkt im Kapitel zum SDG 4 festgeschrieben (Seite 83)1, aber entsprechende Indikatoren wurden noch nicht integriert. In den bestehenden Datenpools von SOEP (Sozio-oekonomisches Panel, DIW Berlin), Eurobarometer und Eurostat sind ebenfalls kaum entsprechende empirische Zugänge benannt, mit denen die Implementation, Entwicklung oder Umsetzungsprobleme von BNE systematisch und kontinuierlich erfasst werden können. Das BMBF möchte mit dieser Förderung dieses Desiderat schließen. Es geht somit um die Entwicklung von Indikatoren für die in den Nummern 2.1 und 2.2 dargestellten Bildungsbereiche. Die Indikatoren sollen dazu dienen,

• BNE in der nationalen Bildungsberichterstattung (u. a. Bildung in Deutschland; Berufsbildungsbericht, BNE-Bericht der Bundesregierung, Bildungsberichte auf Länderebene) integrationsfähig zu machen,

• auf nationaler Ebene die Anforderungen an BNE in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zu messen,

• die Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE zu überprüfen,

• auf internationaler Ebene die Vorreiterrolle Deutschlands für BNE durch die Mitentwicklung eines Indikatoren-Sets weiter zu fördern und die Berichterstattung zu sichern.

Die vollständige Bekanntmachung finden Sie hier: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1396.html