Call: Role Of the Middle atmosphere In Climate (ROMIC-II)

(only available in German)
Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben zum Thema Role Of the Middle atmosphere In Climate (ROMIC-II). Bundesanzeiger vom 25.10.2017

Vom 9. Oktober 2017
1 Förderziel und Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage
1.1 Förderziel und Zuwendungszweck

Die Erdatmosphäre ist ein System, in dem die verschiedenen atmosphärischen Schichten mit teilweise komplexen Kopplungsmechanismen verbunden sind. Wetter und Klima spielen sich zwar in den bodennahen Atmosphärenschichten (Troposphäre) ab, werden aber auch beeinflusst von Prozessen in der Stratosphäre und der Mesosphäre, die zusammen auch als mittlere Atmosphäre bezeichnet werden. Diese wechselwirkenden Zusammenhänge der Atmosphärenschichten werden bei der operationellen Wettervorhersage zur Erhöhung der Genauigkeit bereits zunehmend berücksichtigt. Der komplexe Klima-Einfluss der mittleren Atmosphäre muss hingegen noch genauer untersucht werden. Insbesondere die Emissionen anthropogener Treibhausgase wirken sich direkt auf die mittlere Atmosphäre aus und verursachen dort in der Regel dynamische Veränderungen, die auf das Klima in der Troposphäre rückwirken. Das Ausmaß und die Wirkungsmechanismen der physikalischen und chemischen Abhängigkeiten zwischen der mittleren Atmosphäre und der Troposphäre sind gerade für die Klimaentwicklung noch nicht hinreichend verstanden.

In einer ersten Phase der Fördermaßnahme ROMIC wurden erste wichtige Ergebnisse u. a. zu den Einflüssen dynamischer Vorgänge und natürlicher Aerosol-Emissionen auf die mittlere Atmosphäre und ihre Wechselwirkung mit der Troposphäre erarbeitet.

In der zweiten Phase von ROMIC soll der Einfluss der mittleren Atmosphäre auf das Klima in der Troposphäre noch stärker in den Fokus gerückt werden. Die zentralen Forschungsfragen sind dabei:

A. Wie induziert die Variabilität der Sonne, über Veränderungen bei Zirkulation, physikalischen Prozessen und chemischer Zusammensetzung der mittleren Atmosphäre, Veränderungen im Klima der Troposphäre?
B. Wie koppeln Antriebe aus der Troposphäre, insbesondere anthropogene Einflüsse, über Wirkungen auf die mittlere Atmosphäre wieder in die Troposphäre und verändern das Klima?

Die Wissenschaft hat in der ersten Phase von ROMIC verschiedene Aspekte dieser Fragen untersucht, aber es fehlt insbesondere ein konsistentes Bild der für beide oben genannten Fragestellungen wichtigen, meist nichtlinearen Kopplungsmechanismen.

Ziel dieser Fördermaßnahme ist es deshalb, diese Lücken zu schließen und insbesondere durch verbesserte Model-lierung der entscheidenden Prozesse eine genauere Abschätzung des Einflusses der mittleren Atmosphäre auf das Klima in der Troposphäre zu erhalten.

Damit soll insbesondere die dekadische Klimavorhersage verbessert werden, damit Anpassungsmaßnahmen im -Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie (DAS) konkreter geplant werden können. Auch sollen die Ergebnisse möglichst in den 6. Sachstandsbericht des IPCC einfließen.

Die vorliegende Fördermaßnahme ist Teil des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Forschungs-rahmenprogramms "FOrschung für NAchhaltige Entwicklung" (FONA3) und soll dort wesentliche Beiträge zu den im Rahmen der Vorsorgeforschung "Klima" festgelegten Zielen "Wissenslücken zum Klimawandel schließen" und "Nutzung von Klimawissen" leisten.

Die vollständige Bekanntmachung finden Sie hier: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1438.html