01.08.2013
31.12.2018


ReWaM final conference

(only available in German)
Regionales Wasserressourcen-Management für den nachhaltigen Gewässerschutz in Deutschland (ReWaM) – Nach rund dreijähriger Forschungstätigkeit präsentieren 15 Projekte der BMBF-Fördermaßnahme ReWaM am 8. und 9. Mai 2018 im Seminaris CampusHotel Berlin ihre wesentlichen Erkenntnisse.
Seit April 2015 arbeiten im Rahmen der Fördermaßnahme ReWaM 15 Verbundprojekte und ein begleitendes Vernetzungs- und Transferprojekt an der Erforschung, Erprobung und Etablierung neuer Ansätze in der Wasserwirtschaft. Eine wichtige Motivation der Projektkonsortien sind die Ziele der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, sowie die Herausforderungen, die sich daraus in Deutschland für die Einrichtungen der Kommunen, der Länder und des Bundes ergeben. Daneben zeigen die Projekte Wege auf, wie sich verschiedene Nutzungsformen von Gewässern mit ihrem Schutz in Einklang bringen lassen. Im Fokus stehen dabei die gemeinsamen Ziele der verschiedenen wasserbezogenen Richtlinien, wie Hochwasserrisikomanagement- Bade- und Trinkwasserrichtlinie.

Praxis und Wissenschaft im Dialog
Am 8. und 9. Mai 2018 ziehen Vertreter aller Projekte sowie weitere Interessierte aus Wissenschaft, Politik und Praxis in Berlin im Rahmen der ReWaM-Abschlusskonferenz eine Bilanz der Fördermaßnahme. Das Besondere: Die erzielten Ergebnisse und Erkenntnisse jedes Projekts werden aus jeweils zwei Perspektiven eingeordnet. Neben einem wissenschaftlichen Vertreter kommt immer auch ein im Projekt beteiligter Akteur aus der wasserwirtschaftlichen Praxis zu Wort. Die Vorträge gliedern sich in vier Vortragsblöcke, die gemeinsame Aufgabenfelder der Projekte verdeutlichen. Jeder Vortragsblock wird durch eine moderierte Diskussion abgerundet.

Podiumsdiskussion und Fachausstellung
Neben den Vorträgen der geförderten Projekte wird am zweiten Tag der Veranstaltung eine ressortübergreifende Podiumsdiskussion stattfinden, an der sich Vertreter des BMBF, des BMUB und BMVI mit ihrer jeweiligen Perspektiven einbringen. Eine begleitende Fachausstellung bietet Raum zum Vernetzen und die Möglichkeit mit den Projektbeteiligten ins Gespräch zu kommen. Einige Projekte planen konkrete Forschungsergebnisse in Form von Exponaten zu präsentieren, beispielsweise die in ReWaM entwickelten (teilautonomen) Messfahrzeuge.

Zusätzlich zu einer Abschlussbroschüre wird bei Konferenz ein Dokument mit wichtigen Kernbotschaften aus der Fördermaßnahme und den Projekten veröffentlicht. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Eine Anmeldung unter folgendem Link ist erforderlich.

Für die Organisation und Durchführung der Abschlusskonferenz ist das Vernetzungs- und Transfervorhaben ReWaMnet der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) verantwortlich. Die Fördermaßnahme ReWaM ist Teil des BMBF-Förderschwerpunktes „Nachhaltiges Wassermanagement" (NaWaM) im BMBF-Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung" (FONA3).