Waiting for the perfect flood

(only available in German)
Der Wind peitscht die Ostsee auf und fegt den Sand über den Strand von Warnemünde. Nur ein Kitesurfer und wenige Spaziergänge sind bei diesem ungemütlichen Wetter unterwegs. Bis am Strandaufgang vor der Jugendherberge ein Schwertransporter mit Begleitwagen vorfährt. Er transportiert einen blauen Bagger, der in den nächsten Tagen seinen großen Auftritt am Strand von Warnemünde haben wird. Hier entsteht Deutschlands größte Forschungsdüne: Eine 120 Meter lange und 1,10 Meter hohe Sanddüne, überwacht von einem mit Sensoren und Kameras bestückten Messpfahl. Zweck der Düne ist es, kaputt zu gehen, erklärt der Küsteningenieur Christian Kaehler. Er beaufsichtigt den Bau der Düne und hofft, dass sie möglichst bald vom Meer zerstört wird: "Ich warte auf das perfekte Hochwasser."