Aus dem Themenbereich Nachricht :

Neue Publikation LandSichten 3


(URL: http://www.fona.de/de/20030)
28.05.2015

Land-Ressourcen – Potenziale effizient nutzen
Innovative Systemlösungen für ein integriertes Ressourcen- und Landmanagement weiterlesen: Neue Publikation LandSichten 3.

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Mehrheit der Deutschen wünscht mehr Einfluss in ihrer Stadt


(URL: http://www.fona.de/de/20024)
26.05.2015

Laut Forsa-Umfrage ist Wunsch nach mehr wissenschaftlicher Beratung zur Stadtentwicklung groß / Wanka: "Stadt der Zukunft ist Gemeinschaftsprojekt" weiterlesen: Mehrheit der Deutschen wünscht mehr Einfluss in ihrer Stadt.

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Agrarsysteme der Zukunft – innovativ und nachhaltig


(URL: http://www.fona.de/de/20021)
21.05.2015

Die Landwirtschaft muss künftig für bis zu zehn Milliarden Menschen Nahrung und Rohstoffe liefern. Angesichts der enormen Herausforderungen startet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) einen Zukunftsprozess im Rahmen der wissensbasierten Bioökonomie. weiterlesen: Agrarsysteme der Zukunft – innovativ und nachhaltig.

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Blaue Zukunft – Die kostbare Ressource Wasser und wie wir damit umgehen (müssen)


(URL: http://www.fona.de/de/20020)
20.05.2015

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung und der Goethe-Universität Frankfurt beschäftigt sich im Sommersemester 2015 mit dem Thema Wasser. Die Reihe „Blaue Zukunft – Die kostbare Ressource Wasser und wie wir damit umgehen (müssen)“ ist Teil der Frankfurter Bürger-Universität und zugleich ein Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2015 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). weiterlesen: Blaue Zukunft – Die kostbare Ressource Wasser und wie wir damit umgehen (müssen).

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Kick-Off-Meeting des Verbundforschungsvorhabens StucK


(URL: http://www.fona.de/de/20015)
18.05.2015

Im Rahmen des Verbundforschungsvorhabens „Sicherstellung der Entwässerung küstennaher, urbaner Räume unter Berücksichtigung des Klimawandels“ (Akronym: StucK) findet am 18. Mai 2015 in Hamburg das Kick-off-Meeting statt. Ziel dieses interdisziplinären Forschungsvorhabens ist die Entwicklung eines sektorenübergreifenden Konzeptes der küstennahen Gewässerbewirtschaftung für urban geprägte Fließgewässer.

weiterlesen: Kick-Off-Meeting des Verbundforschungsvorhabens StucK.

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Erdbeben: Vorhersehbar, aber nicht vorhersagbar


(URL: http://www.fona.de/de/20013)
13.05.2015

Forschung zu Georisiken setzt auf Frühwarnung / Wanka: "Warnsysteme so weiterentwickeln, dass im Ereignisfall schneller reagiert werden kann" weiterlesen: Erdbeben: Vorhersehbar, aber nicht vorhersagbar.

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Umstrittene CO2-Kompensationen schützen das Klima


(URL: http://www.fona.de/de/20010)
12.05.2015

Freiwillige Kompensationszahlungen für privaten CO2-Ausstoß tragen zum Klimaschutz bei. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universitäten Kassel und Hamburg. Damit widerlegen sie die verbreitete These, wonach es sich bei diesem sogenannten CO2-Offsetting um bloßen Ablasshandel für Klimasünden handelt, der sogar negative Effekte für das Klima haben könnte. weiterlesen: Umstrittene CO2-Kompensationen schützen das Klima.

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Partnerschaft mit China im Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt startet


(URL: http://www.fona.de/de/20000)
08.05.2015

Sauberes Wasser und nachhaltige Urbanisierung sind Themen der Zusammenarbeit / Schütte: "Wir können viel voneinander lernen" weiterlesen: Partnerschaft mit China im Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt startet.

Aus dem Themenbereich Nachricht :

Auf dem Wege zu intakten Seeufern


(URL: http://www.fona.de/de/20016)
04.05.2015

An der Universität Konstanz wird ein interdisziplinäres Verbundprojekt zum nachhaltigen Gewässerschutz am Bodensee koordiniert.
Uferverbauungen und Hafenanlagen sind die offensichtlichsten Eingriffe des Menschen in die Uferzone des Bodensees. Aber auch Renaturierungsmaßnahmen und Erosionssicherungen der Denkmalbehörden beeinflussen Wellen, Strömungen und damit den Feststoffhaushalt, die Unterwasserfauna und Unterwasservegetation. Das am 1. April 2015 gestartete Projekt „HyMoBioStrategie“ untersucht die Auswirkungen der durch den Menschen verursachten Veränderungen in der Uferzone des Bodensees. Koordiniert wird der interdisziplinäre Forschungsverbund von dem Konstanzer Limnologen Dr. Hilmar Hofmann. Das Projekt soll einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung und zum Management von Ufer- und insbesondere Flachwasserzonen von Seen liefern. weiterlesen: Auf dem Wege zu intakten Seeufern.