1. DWD Nutzer-Workshop Dekadische Klimavorhersagen

Am 6.-7. April fand am DWD in Offenbach ein zweitägiger Nutzer-Workshop zum Thema „Dekadische Klimavorhersagen" statt. Er wurde im Rahmen des Teilprojektes SUPPORT des Forschungsprogramms MiKlip II durchgeführt, welches den Nutzerbedarf dekadischer Klimavorhersagen erfasst und nutzerorientierte Vorhersageprodukte entwickelt. Innerhalb der Projektlaufzeit ist jährlich ein solcher Workshop vorgesehen.
Beim Workshop diskutierten 30 Vertreter von Landes- und Bundesbehörden, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen die Grenzen und Möglichkeiten dekadischer Klimavorhersagen und die aktuellen Bedürfnisse der Nutzer von Klimadaten (Anwender und Entscheider). Der Workshop beschäftigte sich mit den folgenden 4 Themenbereichen:

  • Wie ist der Stand der Forschung im Bereich mittelfristiger Klimavorhersagen?
  • Wie werden Entscheidungen auf der mittelfristigen Planungsebene aktuell getroffen?
  • Welche Leistungen kann das kommende Vorhersagesystem liefern?
  • Wie sollten die Vorhersageprodukte aufgebaut und aufbereitet werden?

Diese Themenbereiche wurden durch Vorträge eingeführt, auf deren Basis ein vertiefter Aus-tausch zwischen den Teilnehmern stattfand. Bisherige Erfahrungen konnten ausgetauscht und weiterführende Ideen für die eigene Arbeit als auch für zukünftige Kooperationen entwi-ckelt werden. Dabei wurden die Ergebnisse eines vorangegangenen Fragebogens zum Nut-zerbedarf im Bereich dekadischer Klimavorhersagen vorgestellt, der die Anforderungen von 69 Institutionen aus öffentlicher Verwaltung und Forschung erfasst. Die Ergebnisse des Workshops können folgendermaßen zusammengefasst werden:

  • Die Anforderungen an dekadische Vorhersageprodukte umfassen mehrstufige Infor-mationen für verschiedene Nutzergruppen, spezifische kleinräumige Parameter und eine adäquate Kommunikation von Unsicherheiten.
  • Mögliche Produkte können in eine der drei folgenden Stufen eingeordnet werden:
  • Allgemeine Informationen beinhalten die Vorhersagequalität, den Mittelwert und die Bandbreite des Vorhersage-Ensembles für verschiedene Regionen und Variablen sowie den Vorhersagehorizont und Texte zur Unterstützung bei der Interpretation.
  • Spezifische Informationen umfassen (globale) Karten, regionsspezifische Zeit-reihen und Angaben zur Ensemble-Verteilung und natürlichen Variabilität.
  • Originalvorhersagedaten enthalten nur geringfügige nutzerspezifische Anpassungen und Formate.

Bei Interesse an weiteren Informationen zum Workshop, zum Projekt SUPPORT oder an einem Abonnement des Newsletters zu dekadischen Klimavorhersagen wenden Sie sich bitte an Dr. Andreas Paxian, Dr. Frank Kreienkamp oder Dr. Barbara Früh (DWD) unter Klima.Nutzerworkshop[at]dwd.de. Der 2. Nutzer-Workshop Dekadische Klimavorhersagen ist für das Frühjahr 2017 geplant.