FONA-Transfersession: Von der Idee zum nachhaltigen Produkt: Wie erfolgreiche biobasierte Innovationen entstehen

Nachhaltige und umweltfreundliche Produkte sind immer gefragter. Vor allem umweltbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher treiben den Wandel zu einem nachhaltigen Konsum voran. Gleichzeitig haben sich Regierungen auf der ganzen Welt mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen politisch verpflichtet, diese Entwicklung zu unterstützen – um den Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. Die Bioökonomie kann entscheidend dazu beitragen, neue Lösungen zu entwickeln.

Sie setzt auf eine effiziente und nachhaltige Nutzung biologischen Wissens. Zugleich verfolgt sie das Prinzip einer an natürlichen Stoffkreisläufen orientierten, biobasierten Wirtschaft, die für sämtliche Industriebranchen bedeutsam sein kann. Mit der Bioökonomie verbindet sich enormes Innovationspotenzial für Wissenschaft und Wirtschaft. Neuartige Ideen für biobasierte Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die ihren Weg erfolgreich in den Markt finden, sind eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung der Bioökonomie weltweit, aber auch für den Wirtschaftsstandort Deutschland und die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes.

Der „Ideenwettbewerb – Neue Produkte für die Bioökonomie" ist eine Fördermaßnahme, die es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gemeinsam mit Partnern aus der Industrie ermöglicht, den Weg von einer innovativen Idee bis hin zu Umsetzung, Anwendung und Vermarktung gemeinsam zu gehen.

Ziele der Session

Vernetzung von Bioökonomie-Forschenden aus der Wissenschaft mit Interessierten aus der Industrie, um den Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen in die Produktentwicklung bis hin zu einer möglichen Vermarktung zu fördern.
Bioökonomie-Forschende, vor allem jene aus der aktuellen Sondierungsphase des Ideenwettbewerbs bei der Suche industrieller Partner und beim Erlangen wirtschaftlicher Expertise unterstützen.

Fragestellungen

Neben der zentralen Frage: Wie gelingt erfolgreicher Transfer? sollen folgende Aspekte beleuchtet werden:

  • Was sind innovative Ideen? Wie marktfähig ist meine Idee?
  • Wie bekommt man die Industrie an Bord?
  • Wie lassen sich gute Ideen vermarkten?

Ablauf

10.00 - 10.15: Begrüßung

  • Moderator: Dr. Stefan Rauschen, Geschäftsbereichsleiter Bioökonomie des Projektträgers Jülich

10.05 - 10.10: Video-Grußbotschaft des BMBF

  • Parlamentarischer Staatssekretär Mario Brandenburg

10.10 - 10.20: Vernetzungsrunde

10.20 - 10.50: Impulsvortrag I – Was sind innovative Ideen?

  • Prof. Dr. Diemo Daum, Hochschule Osnabrück
  • Anschließende Kleingruppenphase

10.50 - 10.55: Pause

10.55 - 11.25: Impulsvortrag II – Partnerfindung und Vermarktung

  • Dr. Christian Schwarz, CEO der Numaferm GmbH
  • Anschließende Kleingruppenphase

11.25 - 11.55: Austausch zu Impulsen und offene Fragen

11.55 - 12.00: Ausblick und Verabschiedung

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Zur Registrierung

 

Diese Veranstaltung ist der Auftakt einer Veranstaltungsreihe mit weiteren FONA-Transfersessions. Mehr Informationen zu den kommenden Veranstaltungen erhalten Sie in unserem Newsletter. Hier können Sich sich für den Newsletter anmelden.