24.01.2008 31.03.2015
Bekanntmachung
Auswahlphase
Förderphase

BioEnergie 2021 - Forschung für die Nutzung von Biomasse

Vielfältige Nutzungskonzepte und eine enge interdisziplinäre Verzahnung zeichnen die im Rahmen der Fördermaßnahme "BioEnergie 2021 - Forschung für die Nutzung von Biomasse" geförderten Projekte besonders aus. Durch ihre erzielten Ergebnisse erschließen sie erhebliche Verbesserungspotentiale in der nachhaltigen Bioenergienutzung.

Eine zentrale Herausforderung der Zukunft ist die Umstellung auf eine Energieversorgung, die auf erneuerbaren Energieträgern basiert. Die nachhaltige Nutzung pflanzlicher Biomasse, wie Energiepflanzen, Holz oder Reststoffen, soll einen wesentlichen Beitrag zur Gewinnung von Strom, Wärme und Kraftstoffen leisten.

Durch die Bioenergie können umweltfreundliche Produktionsverfahren etabliert und die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen reduziert werden. Mit dem Ziel, die Potenziale der Bioenergie verstärkt zu nutzen, sind große Herausforderungen für Forschung und Technologie verbunden. Nur mit Hilfe neuester methodischer Entwicklungen der Biotechnologie, insbesondere auf den Gebieten Systembiologie, Bioverfahrenstechnik und der Genomforschung kann die Effizienzsteigerung bei der Nutzung von Energiepflanzen, Abfall- und Reststoffen erreicht werden, die notwendig ist, um Energie aus heimischer Biomasse substanziell und international wettbewerbsfähig zu nutzen.

Diesen Forschung- und Entwicklungsbedarf greift die Fördermaßnahme BioEnergie 2021 im 6. Energieforschungsprogramm im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung auf. Kompetenzen aus Wissenschaft und Wirtschaft sollen gebündelt und auf gemeinsame strategische Ziele ausgerichtet werden. Unterschiedliche Nutzungskonzepte müssen dabei branchenübergreifend, beispielsweise zur Energieversorgung, zum Verkehrswesen und zur Herstellung von chemischen Erzeugnissen, weiterentwickelt werden. Eine enge interdisziplinäre Verzahnung von Pflanzenzüchtung und Pflanzenbiotechnologie mit industrieller Biotechnologie, chemisch-physikalischen Konversionsprozessen, Aufarbeitungstechnologien sowie mit nachgelagerten Anwenderbranchen soll dabei den Technologietransfer verbessern, das Verwendungsspektrum erweitern und die Effizienzsteigerung beschleunigen.

Die Fördermaßnahme BioEnergie 2021 ist in die Module Bioraffinerie der Zukunft, Energiepflanzen sowie den Ideenwettbewerb BioEnergie gegliedert. Gefördert werden Universitäten und andere Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich an der Entwicklung und Umsetzung solcher Konzepte beteiligen.

Auf einem ersten Statusseminar 2012 diskutierten rund 60 Teilnehmer auf dem Fraunhofer-Campus im Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik (IGB) vielversprechende Ergebnisse ihrer Verbund- und Einzelvorhaben. Neben möglichen Forschungskooperationen fanden viele Ergebnisse und Erfahrungen der Wissenschaftler Eingang in die neue BMBF-Förderbekanntmachung „BioProFi – Bioenergie – Prozessorientierte Forschung und Innovation", deren Projekte 2012 und 2013 gestartet sind. Mehrere Anschlussvorhaben führen ihre Arbeiten im Rahmen dieser neuen Förderbekanntmachung fort.

Zuletzt geändert am