01.12.2008 22.12.2015
Bekanntmachung
Auswahlphase
Förderphase

Innovationsallianz "Lithium-Ionen-Batterie LIB 2015"

Das effiziente Speichern von elektrischer Energie ist ein wesentlicher Schlüssel für die regenerative Energienutzung. Große leistungsfähige und sichere Lithium-basierte Energiespeicher sind ein essentieller Baustein für die breite Durchsetzung alternativer Energiekonzepte, beispielsweise in der Mobilität und der Nutzung regenerativer Energien.

Die Lithium-Ionentechnologien befinden sich zwar bereits im Einsatz, beispielsweise in der Verbraucherelektronik. Für eine bedarfsgerechte Entwicklung, insbesondere für Anwendungen in der Mobilität und der Energietechnik, sind aber neue wissenschaftliche Ansätze notwendig. Lithium-Ionen-Batterien müssen in der Automobilindustrie oder der alternativen Kraftwerkstechnik ein hohes Speicherpotential und eine hohe Zuverlässigkeit aufweisen. Ziel der Innovationsallianz ist es deshalb, Forschung auf diesem Gebiet entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu betreiben. Die Forscher wollen Leistung und Effizienz von Lithium-Ionen-Akkus auf allen Ebenen optimieren: Höheres Speicherpotential, größere Zuverlässigkeit, längere Lebensdauer, maximale Sicherheit.

Ausgehend von grundlegenden Forschungsarbeiten werden geeignete Materialien und Herstellverfahren entwickelt. In einem nächsten Schritt werden Batteriezellen hergestellt und zu einem Gesamtsystem zusammengefasst, verbunden durch ein intelligentes Batteriemanagementsystem. In den 17 Vorhaben der Innovationsallianz LIB 2015 decken rund 60 Projektpartner das gesamte Spektrum der Forschung und Entwicklung rund um die Lithium-Ionen-Batterie ab. Hierzu gehören Fragestellungen zur Betriebssicherheit, Energiedichte und Leistung, Zyklenstabilität, Batteriemanagement, Lebensdauervorhersage, Fertigungstechnik und -kosten sowie Umweltkompatibilität.

Die Förderbekanntmachung zu "Lithium basierten Energiespeichern" ist in einer gemeinsamen Initiative der Förderprogramme "Werkstoffinnovationen für Industrie und Gesellschaft - WING" und "Mikrosystemtechnik" sowie des Förderkonzepts "Grundlagenforschung Energie 2020+" zusammen mit Wissenschaft und Wirtschaft erarbeitet worden. Im Rahmen der Innovationsallianz "Lithium Ionen Batterie LIB 2015" hatte sich 2007 ein Industriekonsortium aus BASF, BOSCH, EVONIK, LiTec, und VW verpflichtet, in den nächsten Jahren 360 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung an der Lithium-Ionen-Batterie zu investieren. Gleichzeitig wird das BMBF 60 Millionen Euro für diesen Bereich zur Verfügung stellen.

Nachrichten zur Maßnahme

Zuletzt geändert am