Kommunen innovativ

Die Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ setzt durch Kooperation von Kommunen mit Wissenschaft, Wirtschaft und zivilgesellschaftlichen Organisationen neue Impulse für die Zukunft der Regionen in Deutschland. Sie zielt auf mehr Lebensqualität und gleichwertige Lebensverhältnisse im ganzen Land.

Die ersten beiden Förderphasen von „Kommunen innovativ" von 2016 bis 2020 waren auf Lösungen für den demografischen Wandel und einen nachhaltigen Umgang mit Land- und Flächenressourcen gerichtet. Forschungsteams aus Kommunen und Wissenschaft entwickelten und entwickeln Innovationen für Ortsentwicklung, Infrastruktur oder öffentliche Dienstleistungen. Entstanden sind praxistaugliche Instrumente für eine demografiefeste Entwicklung wie regionale Entwicklungskonzepte, neue Finanzierungsmodelle oder neue Formen von Mobilität.

 

NEUE FÖRDERPHASE 2020 BIS 2024

Die Änderungsbekanntmachung vom März 2020 sieht nun eine stärkere Förderung von Kommunen in strukturschwachen Regionen vor. Ziel ist eine nachhaltige Daseinsvorsorge, die zu gleichwertigen Lebensverhältnissen im ganzen Land beiträgt. Neben der Sicherung und Weiterentwicklung der Daseinsvorsorge werden für die ökologischen Aspekte von Nachhaltigkeit vor allem Beiträge zu mehr Energie- oder Ressourceneffizienz, zur Kreislaufwirtschaft, zum Klimaschutz oder einer Minderung des Flächenverbrauchs erwartet.
Die Themen nachhaltiger Daseinsvorsorge u.a.:

  • Planung und Management von Angeboten
  • Neue Finanzierungs-, Organisations- und Geschäftsmodelle
  • Neue und nachhaltige Wertschöpfungsmöglichkeiten für strukturschwache Regionen
  • Digitalisierung einschließlich des strategischen Umgangs mit Onlinehandel und veränderten Logistikketten.
  • Neue Formen der Daseinsvorsorge für digitale Lebens- und Arbeitswelten.
  • Koproduktion und Kooperation in Netzwerken aus öffentlich, wirtschaftlich und zivilgesell-schaftlich Tätigen.
  • Nachhaltige Siedlungsentwicklung durch kommunenübergreifende, regionale Konzepte
  • Neue Ansätze für Eigentums- und Nutzungsstrukturen, z.B. sozialgerechte Land- und Bo-dennutzung, Stärkung genossenschaftlicher Eigentumskonzepte, Sharing-Modelle.
  • Rechtliche Regelungen und Standards für Angebote der Daseinsvorsorge.

Einreichungen sind bis 30. Juni 2020 möglich. Detaillierte Informationen in der Bekanntmachung.

 

Die FORSCHUNGSPROJEKTE DER FÖRDERPHASEN 2016 bis 2020

Infrastruktur und Daseinsvorsorge

fokusland - Forum kommunaler Unterstützungsstrukturen langfristig angepasster Daseinsvorsorge in ländlichen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern
Leitung: Prof. Dr. Peter Adolphi, Akademie für Nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern

lebensWert - Lebenswerte Kleinstädte im demografischen Wandel – Lebensqualität erhalten durch ein sektorenübergreifendes interkommunales Entwicklungsmanagement
Leitung:Dr. Jutta Deffner, ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung, Frankfurt am Main

NoLA - Neuorganisation ländlicher Abwasserentsorgung
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Jörg Londong, Bauhaus-Universität Weimar

TempALand - Temporäre An- und Abwesenheiten und deren Auswirkungen auf Land und Gesellschaft
Leitung: Prof. Dr. Frank Othengrafen, Leibniz Universität Hannover Institut für Umweltplanung

JuMoWestküste - Rückenwind – Jugendmobilität Westküste
Leitung: Anders Tiedemann, Kreis Dithmarschen Fachdienst Gesundheit, Betreuung und Projektplanung

KoDa_eG - Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften
Leitung: Prof. Dr. Thomas Klie, Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) im Forschungs- und Innovationsverbund an der Evangelischen Hochschule Freiburg (FIVE) e. V.

KOMOBIL2035 - Koordinierung von Haupt- und Ehrenamt im ländlichen Raum am Beispiel der Koproduktion von Mobilitätsdienstleistungen
Leitung: Thomas Eble, Regionalverband Ostwürttemberg

iMONA - intelligente Mobilität und Nahversorgung für den Landkreis Freyung-Grafenau
Leitung: Michael Atzinger, Landkreis Freyung-Grafenau

KuDeQua - Quartierslabore - Kultur- und demografiesensible Entwicklung bürgerschaftlich getragener Fianzierungs- und Organisationsmodelle für gesellschaftliche Dienstleistungen im Quartier
Leitung: Michaela Bonan, Stadt Dortmund

DeWaK - Den demografischen Wandel bewältigen: Neue Organisations- und Finanzierungsmodelle für soziale Einrichtungen auf kommunaler Ebene
Leitung: Prof. Christa Reicher, Technische Universität Dortmund Fakultät Raumplanung – Fachgebiet: STB, Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung

Innenentwicklung mit neuen Instrumenten

Bürgerfonds - Entwicklung eines bürgerschaftlich getragenen Entscheidungs- und Finanzierungsmodells für Innenentwicklung und Stadtumbau in schrumpfenden kleinen und mittleren Städten
Leitung: Prof. Manfred Gerner, Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e.V.

KIF - Kommunaler Innenentwicklungsfonds
Leitung: Dr. Marta Jacuniak-Suda, Landkreis Nienburg/Weser

Ortsinnentwicklung - Regionalstrategie Ortsinnenentwicklung in der LEADER-Region Wetterau/Oberhessen
Leitung: Dipl.-Ing. Otfried Herling, Stadt Butzbach

KOMET - Kooperativ Orte managen im Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald
Leitung: Dr. Thomas Scheller, Landkreis Ilm-Kreis

AktVis - Aktivierung von Flächenpotenzialen für eine Siedlungsentwicklung nach innen – Beteiligung und Mobilisierung durch Visualisierung
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Hans Joachim Linke, Technische Universität Darmstadt Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Institut für Geodäsie, FG Landmanagement

Flächenmanagement - Verringerung des Flächenverbrauchs durch ein vorausschauendes Monitoring der Auswirkungen des demografischen Wandels auf den Flächenbedarf und einem nachhaltigen Flächenmanagement im Bereich von Gewerbeflächen
Leitung: Susanne Menke, oleg Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft mbH (oleg)

Lebensräume - Instrumente zur bedürfnisorientierten Wohnraumnutzung in Kommunen
Leitung: Dr. Corinna Fischer, Öko-Institut e. V.

MOSAIK - Demografischer Wandel und Quartiersentwicklung – Modellhafte Strategien zur integrierten und kultursensiblen Bestandsentwicklung
Leitung: Prof. Dr. Thorsten Wiechmann, Technische Universität Dortmund

Partizipation und Innovation in Reallaboren

KoSI-LAB - Kommunale Labore Sozialer Innovation
Leitung: Jürgen Schultze, Sozialforschungsstelle Dortmund Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der TU Dortmund

TransformBar - Erprobung kommunaler Beteiligungskonzepte und deren Verbreitung durch eine Transferplattform und sogenannte „TransformBars"
Leitung: Prof. Dr. Ortwin Renn, DIALOGIK gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations-und Kooperationsforschung mbH

Wat Nu? - Demografischer Wandel im Wattenmeer-Raum: Reallabore und Governance-Ansätze als Keimzellen für nachhaltige Handlungsstrategien und Maßnahmen in Tourismusgemeinden
Leitung: Dr. Peter Schaal, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Institut für Biologie und Umweltwissenschaften AG Angewandte Geographie und Umweltplanung

CoProGrün - Co-produzierte Grünzüge als nachhaltige kommunale Infrastruktur
Leitung: Prof. Dr. Frank Lohrberg, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur

Kleinstadt_gestalten - Kleinstadt macht Leute, Leute machen Kleinstadt: Innovative Anreizsysteme für aktive Mitgestaltung im demografischen Wandel am Beispiel Weißwasser/O.L.
Leitung: Dipl. Verwaltungswirt Frank Schwarzkopf, Stadtverein Weißwasser e.V.

MIGOEK - Migrantische Ökonomie für ländliche Kommunen Servicebüros für Verwaltung, Politik, Organisationen, Gründerinnen und Unternehmen
Leitung: Dr. Anke Kaschlik, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen

IN² - Innovative Formate zur Integration von Zuwanderern in Regionen mit hohen demografischen Herausforderungen
Leitung: Marina Jentsch, Institut für Technologie und Arbeit e.V.

LAZIKN2030 - Zielkonflikte für Nachhaltigkeit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Kommune unter Partizipation von SchülerInnen sowie BürgerInnen erkennen, analysieren und Lösungsansätze entwickeln
Leitung: Bürgermeister Andy Grabner, Stadt Sandersdorf-Brehna

Datenmanagement und Entscheidungstools

IER-SEK - Instrument zur Entscheidungsunterstützung für Großvermieter zur Realisierung von Stadtentwicklungskonzepten
Leitung: Tim Neumann, Stabsstelle Stadtentwicklung

WEBWiko - Werkzeuge und Methoden zur Erstellung kleinräumiger Bevölkerungsprognosen und Wirkungsszenarien in der interkommunalen Kooperation
Leitung: Benjamin Möller, Kommunalverbund Niedersachsen/Bremen e. V.

KomMonitor -Kommunales Monitoring zur Raumentwicklung: Demografie, Sozialstruktur, Wohnen und Umwelt in der Stadt
Leitung: Dr.-Ing. Alexandra Lindner, InWIS - Institut für Wohnungswesen Immobilienwirtschaft Stadt- und Regionalentwicklung GmbH

NaKoFi - Nachhaltige Kommunale Finanzen
Leitung: Dr. Gunther Markwardt, Professur für VWL, insb. Finanzwissenschaft Fakultät Wirtschaftswissenschaften Technische Universität Dresden

Nachrichten zur Maßnahme

Zuletzt geändert am