EXPERI - Die Verkehrswende als sozial-ökologisches Realexperiment

Eine Verkehrswende findet in Deutschland bisher nicht statt. Im Gegenteil, die CO2-Emissionen des Verkehrssektors steigen, Gesundheits- und Umweltrisiken durch Luftverschmutzung nehmen zu, Diesel-Fahrverbote drohen und auch bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern greift eine Verunsicherung über die zukünftige Entwicklung des Verkehrssystems um sich. Vor diesem Hintergrund eröffnet die kürzlich beschlossene Verkehrswende des Landes Berlin in Form des neuen Mobilitätsgesetzes (MobG) außergewöhnliche Lern- und Möglichkeitsräume für eine inter- und transdisziplinäre Erforschung von sozio-technischen Transformationsprozessen des Verkehrssystems. Denn obwohl ein großer Teil der Deutschen (fast) täglich läuft (41%) und/oder Rad fährt (18%), sind die aktiven Verkehrsträger bei der Flächenverteilung des Raumes deutlich benachteiligt.

Ziel von EXPERI ist es, in integrativer Weise zu erforschen wie die sozial-ökologische Verkehrswende in Metropolregionen gelingen kann. EXPERI nutzt die bottom-up getriebene Verkehrswende in Berlin als gemeinsames Fallbeispiel. Neben der systemischen und prozessorientierten Perspektive auf die Verkehrswende werden soziale Konfliktpotentiale, Lebensqualität und Partizipation im Kontext neuer Infrastrukturen untersucht. Hierzu wird ein Realexperiment mit Fokus auf die aktive Mobilität in einem Quartier in Berlin durchgeführt. Das Projekt beschäftigt sich zudem mit den Wechselwirkungen von Raumstrukturen und aktiver Mobilität, insbesondere auch mit dem Fußverkehr. So wird untersucht, welche Potenziale für eine Flächenumverteilung zugunsten aktiver Modi bestehen und wie sich die möglichen Änderungen der Raumstruktur auf die Wahrnehmung der Bewohnerinnen und Bewohner, deren Akzeptanz sowie deren Mobilitätsverhalten auswirken. Als ein zentrales Ergebnis des Projekts wird ein „Whitebook“ zur sozial-ökologischen Verkehrswende unter Einbindung der Praxispartner erarbeitet.

 

Projektleitung
Technische Universität Berlin
Dr. Sophia Becker
Tel.: 0331 / 28822 474
E-Mail: Sophia.Becker@campus.tu-berlin.de

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Dr. Julia Jarass
Tel.: 030 / 67055 7927
Email: Julia.Jarass@dlr.de

Verbundpartner
Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS)

Zuletzt geändert am