22.08.2012 31.07.2024
Bewerbungsphase
Auswahlphase
Förderphase
Heute

Stipendienprogramm Nachhaltiges Wassermanagement

Ziel des Stipendienprogramms ist die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern aus ausgewählten Ländern. Sie haben die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren bzw. eigene Forschungsvorhaben umzusetzen. Darüber hinaus konnten deutsche Forschungsinstitute Sommerschulen durchführen.

Im Mittelpunkt des seit 2012 vom BMBF geförderten DAAD-Stipendienprogramms „Nachhaltiges Wassermanagement" steht die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus Indonesien, dem Iran, Jordanien, Kasachstan, der Mongolei, Vietnam, Brasilien und Namibia. Das Programm steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem FONA-Schwerpunkt „Nachhaltiges Wassermanagement (NaWaM)". Innerhalb von NaWaM werden Forschungsvorhaben gefördert, die Technologien und Strategien für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Ressource Wasser entwickeln, Bewirtschaftungskonzepte anpassen und international verbreiten. Dabei setzt das Stipendienprogramm auf zwei Programmlinien.

Die Programmlinie „Studien- und Forschungsstipendien für Ausländer" bot bislang insgesamt 107 Studierenden sowie 64 Doktorandinnen und Doktoranden aus den oben genannten Ländern die Möglichkeit, in Deutschland ein Studium in fachlich einschlägigen Masterprogrammen zu absolvieren bzw. ein eigenes Promotionsvorhaben durchzuführen. Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten darüber hinaus Einblick in die deutsche Wasserwirtschaft durch ein 3- bis 6-monatiges Praktikum.

In einer zweiten Programmlinie erhalten deutsche Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, serielle Sommerschulen mit Teilnehmenden aus den geförderten Ländern durchzuführen. Durch das Stipendienprogramm konnten insgesamt 18 Sommerschulen mit 337 Teilnehmerinnen und Teilnehmern realisiert werden.

Das DAAD-Stipendienprogramm „NaWaM" läuft noch bis 2024.

Nachrichten zur Maßnahme

Zuletzt geändert am